Kreditkarte Südkorea
Welche Kreditkarte ist die beste für eine Reise nach Südkorea?

Eine Reise nach Südkorea ohne Kreditkarte ist kaum vorstellbar. Entscheidest du dich nur für irgendeine Reisekreditkarte, entstehen dir im Urlaub teure Gebühren. Ich zeige dir, mit welchen Kreditkarten ich in Südkorea ohne Auslandseinsatzgebühren bezahle und am Geldautomaten kostenlos Bargeld ohne Fremdwährungsgebühren von meinem Konto abhebe.

Anzeige – Seite enthält Werbung und Affiliate-Links

Keine Zeit zum Lesen? Jetzt speichern und teilen!

Ohne eine Kreditkarte machst du es dir in Südkorea nur unnötig schwer. Vielerorts lassen sich auch die kleinsten Beträge mit Kreditkarte bezahlen, ohne dass du dabei komisch angesehen wirst. Allerdings benötigst du auch in Südkorea Bargeld, um beispielsweise deine T-MoneyCard mit einem Guthaben aufzuladen und auf Märkten oder in sehr ländlichen Gegenden deine Einkäufe bezahlen zu können.

Für deine Reise nach Südkorea benötigst du deshalb eine Kreditkarte als Reisebegleiter, auf die du dich zu 100% verlassen kannst.

Einmal mehr, weil deine EC-Karte außerhalb von Europa in der Regel nicht akzeptiert wird beziehungsweise funktioniert. Und in einem Land ohne funktionierendes Zahlungsmittel aus dem Flieger zu steigen, in dem du weder die Sprache sprechen, noch lesen kannst, lässt deinen Urlaub schnell zu einem Albtraum werden.

Als Kreditkarte für Südkorea kann ich dir meine DKB Visa Debitkarte und Barclays Visa absolut uneingeschränkt empfehlen. Beide Kreditkarten nutze ich auf meinen Reisen um die Welt schon seit vielen Jahren selbst und habe mit diesen Karten bisher nur sehr gute Erfahrungen gemacht. Meine Kreditkarten-Empfehlung gilt daher auch für jedes andere Land, dass du noch bereisen möchtest.

Wieso? Die Antwort ist ganz einfach: Bei beiden Kreditkarten entstehen mir keine Gebühren! Weder die DKB Bank, noch Barclays, berechnen mir Auslandseinsatzgebühren, Fremdwährungsgebühren oder Gebühren für das Abheben von Bargeld am Automaten. Weltweit kann ich so mit meinen beiden Kreditkarten kostenlos bezahlen und Geld in Landeswährung abheben.

DKB Visa Debitkarte
Südkorea Kreditkarte: Mit der DKB Visa Card nach Seoul reisen

Pro-Tipp: Beantrage dir deine Kreditkarte nicht zu kurzfristig. Bis du deine funktionsfähige Reisekreditkarte in den Händen halten kannst, dauert es zwei bis drei Wochen. Deine Karte und die PIN wird dir zur Sicherheit mit getrennter Post zugesandt.

Meine Kreditkarten

Empfehlungen

Heutzutage ist es Pflicht auf Reisen ins Ausland mindestens eine Kreditkarte dabeizuhaben. Doch die riesige Auswahl an verschiedenen Karten und Angeboten macht die Wahl der besten Kreditkarte nicht einfacher.

Barclays Visa: Die beste Kreditkarte für deine Reise nach Südkorea

Die Barclaycard Visa ist eine Kreditkarte mit der dir auch im Ausland keine Gebühren entstehen. Ohne einen einzigen Euro Jahresgebühr zahlen zu müssen, kannst du weltweit die Vorteile der Barclaycard Visa genießen und auf deiner Reise nach Südkorea gebührenfrei bezahlen und Geld am Automaten abheben.

Die Barclays Visa funktioniert mit deinem bestehenden Bankkonto. Du brauchst also kein neues Konto eröffnen, wenn du dich für die Kreditkarte von Barclaycard entscheidest.

Pro-Tipp: Hin und wieder bekommst du als Neukunde bei Barclaycard ein Startguthaben von 25 Euro oder gar 50 Euro auf deinem Kreditkartenkonto gutgeschrieben. Voraussetzung hierfür ist, dass du deine Barclays Visa innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt eingesetzt und einen Kartenumsatz von mindestens 100 Euro generiert hast. Der Lonely Planet Reiseführer für Seoul ist die perfekte Gelegenheit deine Kreditkarte zu testen und dir dein Startguthaben zu sichern.

Was gibt es bei der Barclaycard Visa zu beachten?

Die Barclaycard Visa besitzt eine Teilzahlungsfunktion. Die monatliche Rückzahlung per Lastschrift ist auf 3,5 % deines offenen Gesamtsaldos beziehungsweise mindestens 50 Euro voreingestellt. Mit nur einem Klick im Online-Banking oder in der Barclaycard App kannst du die komplette Rückzahlung des offenen Kreditkartensaldos per Lastschrift von deinem hinterlegten Referenzkonto veranlassen oder deine Ratenzahlung flexibel anpassen.

Für den dir gewährten Kredit zahlst du bis zu 8 Wochen keine Zinsen, wenn du anschließend die volle monatliche Kreditkartenabrechnung begleichst.

Kreditkarte Südkorea: Mit der Barclaycard Visa im Seoul Urlaub
Beantrage dir jetzt die kostenlose Kreditkarte von Barclaycard online - ohne Papierkram!

DKB Visa Debitkarte: Kostenlose Kreditkarte für deinen Urlaub in Südkorea

Mit der DKB Visa Debitkarte ohne Jahresgebühr kannst du ebenfalls weltweit kostenlos Geld in Landeswährung am Automaten abheben und überall mit deiner Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühren bezahlen. Doch erst die genialen Zusatzfunktionen der DBK Bank machen die Visa Debit Card zu einer besonderen Reisekreditkarte!

Vor allem das Notfallpaket der DKB Bank macht die DKB Kreditkarte im Urlaub zur besten Reisekreditkarte überhaupt – in Südkorea und auf all deinen anderen Reisen um die Welt!

Verlierst du im Ausland deine Geldbörse samt Kreditkarte und Bargeld oder wird sie dir gestohlen, versorgt dich die DKB Bank als Aktivkunde weltweit kostenlos mit einer Notfallkarte oder Notfallbargeld. Bei allem Ärger bist du dann wenigstens nicht mit leeren Taschen unterwegs.

Pro-Tipp: Mit der Beantragung der kostenlosen DKB Visa Debitkarte erhältst du auch das DKB Girokonto ohne Kontoführungsgebühren. Mit dem kostenlosen Girokonto der DKB Bank kannst du dir die unnötigen Gebühren deiner Bank ganz einfach sparen – musst du jedoch nicht.

Erfahre, welche Vorteile dir die DKB Visa DebitKarte noch bietet
Welche Vorteile gibt es mit der DKB Visa Debitkarte noch? Hier erfährst du es!

Was gibt es bei der DKB Visa Debitkarte zu beachten?

Für die DKB Debit Card erhältst du keine gesonderte Kreditkartenabrechnung. Bezahlst du mit deiner Visa Debitkarte oder du lässt dir am Automaten Bargeld auszahlen, werden die verfügten Beträge direkt von deinem Girokonto abgebucht. So behältst du die Kontrolle und den vollen Überblick über deine Ausgaben. Rutscht dein Konto mit der Abbuchung ins Minus, werden jedoch Zinsen fällig.

Bei der DKB Bank bist du als Neukunde automatisch 6 Monate Aktivkunde und genießt alle Vorteile, wie weltweit kostenlos bezahlen und Geld am Automaten abheben. Dein Kundenstatus bleibt dir erhalten, wenn in den drei unmittelbar vorangegangenen Monaten jeweils mindestens 700 Euro auf deinem Girokonto eingegangen sind. Hierfür ist es egal, ob der Betrag in einer Summe deinem DKB Konto gutgeschrieben wird oder sich aus mehreren Gutschriften zusammensetzt.

Als Nicht-Aktivkunde bleiben innerhalb des Euroraums alle Zahlungen und Bargeldabhebungen mit der DKB Visa Debitkarte gebührenfrei. Auch werden dir weiterhin keine Kontoführungsgebühren für dein Girokonto berechnet.

Pro-Tipp: Wechsel mit deinem Gehaltskonto zur DKB Bank und spare dir die unnötigen Kontoführungsgebühren deiner Bank. Am einfachsten geht das mit dem kostenfreien Kontowechselservice. In weniger als 10 Minuten ziehst du dein Konto samt Lastschriften und Daueraufträge zur DKB um.

Südkorea Kreditkarte: Mit der DKB Visa Card nach Seoul reisen
Hole dir alle Vorteile der DKB Debitkarte
In nur 5 Minuten hast du den Antrag für deine kostenlose Visa Debit Card online ausgefüllt und abgeschickt!

In Südkorea mit der Kreditkarte Geld abheben: Das musst du wissen!

In den größeren Städten Südkoreas gibt es viele Geldautomaten an denen du dich als Tourist mit Bargeld in Landeswährung versorgen kannst. Die sogenannten ATM (Automatic Teller Machine) findest du fast überall: Am Flughafen, in vielen Convenience Stores, U-Bahnstationen und natürlich auch in Banken.

Jedoch sind in Südkorea nicht alle Geldautomaten 24 Stunden am Tag verfügbar. Viele funktionieren in der Nacht nicht, so dass du dich am besten tagsüber mit Bargeld versorgst.

Auch kannst du mit einer internationalen Kreditkarte nicht an jedem Bankautomaten in Südkorea Geld abheben. Bargeldabhebungen sind in der Regel nur an Geldautomaten möglich, die mit „Global ATM“ gekennzeichnet sind. Automaten, die eine ausländische Kreditkarte akzeptieren, haben zudem auch eine Menüführung in Englisch.

Mit der Barclaycard Visa und DKB Visa Debitkarte brauchst du dir über Auslandseinsatzgebühren und Gebühren für das Abheben von Bargeld am Automaten keine Gedanken machen. Allerdings kann es sein, dass die Betreiber der Geldautomaten in Südkorea (und auch in anderen Ländern der Welt) ein eigenes Entgelt für das Abheben von Bargeld an ihren Automaten erheben.

Die Shinhan Bank hat mir pro Bargeldauszahlung 3.600 KRW (ca. 2,65 Euro) berechnet. Diese Kosten werden leider in jedem Fall fällig, auch wenn du so wie ich, eine sonst gänzlich gebührenfreie Kreditkarte auf deinen Reisen verwendest.

Pro-Tipp: Denke daran, dass du das Guthaben deiner T-MoneyCard nur mit Bargeld aufladen kannst. Du brauchst also in jedem Fall eine Möglichkeit dich in Südkorea mit Geld in Landeswährung (KRW) zu versorgen. Auch ist der Kauf von Einzelfahrscheinen für die Metro in Seoul nur in bar möglich.

Das Wichtigste im Überblick:

  • Geldautomaten findest du am Flughafen, in Convenience Stores, U-Bahnstationen und Banken
  • achte auf die Kennzeichnung „Global ATM“ damit deine ausländische Kreditkarte akzeptiert wird
  • nicht alle Geldautomaten funktionieren 24 Stunden am Tag
  • Geldautomatenbetreiber erheben ein Entgelt für die Nutzung
  • besorge dir mehr Bargeld, wenn du sehr ländliche Gegenden in Südkorea bereisen möchtest

Die meiner Meinung beste Option zum Bargeldabheben ist, in eine Bank zu gehen. Sollte es Probleme mit dem Geldautomaten geben oder dieser deine Kreditkarte einbehalten, kannst du dir auf kurzem Wege Hilfe holen. Die Banken haben in Südkorea in der Regel von Montag bis Freitag zwischen 9 Uhr und 16 Uhr geöffnet.

Wie viel Bargeld brauchst du in Seoul? Du erfährst es hier!
Unsicher wie viel Geld du für deine Seoul Reise brauchst? Wirf einen Blick auf meine Reisekosten.

Achtung: So vermeidest du eine typische Kostenfalle im Ausland

Kreditkarten sind auf Reisen einfach nur praktisch. Vor allem, wenn es darum geht bargeldlos zu bezahlen oder am Automaten Bargeld in Landeswährung von deinem Konto abzuheben.

Beim Bezahlen mit der Kreditkarte und auch am Geldautomaten ist jedoch Vorsicht geboten!

Einige Geldautomatenbetreiber und auch (sehr wahrscheinlich) die Rezeption in deinem Hotel, werden dir anbieten, deine Kreditkarte in Euro zu belasten. Was erst einmal verführerisch klingt, wird sich als Kostenfalle entlarven. Für die Inanspruchnahme dieses Service wird im Wechselkurs ein Aufschlag eingerechnet, der dich zum Teil bis zu 10 Prozent schlechter stellt.

Verwendest du während deiner Reise eine gebührenfreie Kreditkarte wie die Barclaycard Visa oder DKB Visa Debitkarte, dann achte beim Geldabheben am Automaten und beim bargeldlosen Bezahlen unbedingt darauf, dass du dein Konto immer in Landeswährung belasten lässt. In Südkorea in WON (₩/KRW)! So übernimmt deine Bank die Umrechnung der Geldbeträge in Euro zu einem reellen Wechselkurs ohne Kursaufschläge.

Sehe dir hierzu unbedingt den Hinweis zur Kostenfalle Umrechnung der DKB Bank an!

Pro-Tipp: Auf Reisen macht es Sinn, dass du mit zwei Kreditkarten unterwegs bist. Für den Fall, dass eine Kreditkarte nicht mehr funktioniert, gesperrt oder dir gestohlen wurde. Mit der DKB Visa Debitkarte und der Barclays Visa hast du gleich zwei zuverlässige Kreditkarten für Südkorea und stehst im Ernstfall mit einem Backup nicht ohne Bargeld oder funktionierendes Zahlungsmittel da.

Du hast Fragen zu meinen Kreditkarten? Hinterlasse deine Gedanken und ein Feedback zu diesem Artikel als Kommentar. Gemeinsam werden wir die für dich beste Kreditkarte für Südkorea finden.

Gefällt's dir? Merk's dir!

Anzeige

SEOUL LANDING PACKAGE

Beginne deinen Seoul Urlaub stressfrei: Hole dir gleich nach deiner Landung alles was du in Korea brauchst, um Online zu bleiben und die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

Mit dem Seoul Landing Package bekommst du eine Data Only LTE SIM-Karte mit unbegrenztem Datenvolumen für schnelles Internet in Südkorea und deine persönliche T-Money Card, um Seoul bequem und günstig mit der U-Bahn zu entdecken.

15 Gedanken zu „Welche Kreditkarte ist die beste für eine Reise nach Südkorea?“

  1. Hallo 🙂

    Vielen Dank für deine Website! Sie hilft wirklich so unfassbar.

    Eine Frage habe ich aber… Ich fliege mitte Mai nach Korea und habe keine Kreditkarte. Ich dachte ich nehme alles an Bargeld mit und tausche es dort um. Da ich hörte, dass die Koreaner ähnlich wie die Japaner Ihr Bargeld lieben, dachte ich, das sei kein Problem?
    In Japan gab es Automaten, die Bargeld in Bargeld umtauschten. Gibt es sowas oder Wechselstuben nicht auch in Korea?
    Natürlich ist es einfacher Geld mit der Kreditkarte in jedem 7/11 umzutauschen, aber ich bin immer ein kleiner Schisser, dass irgendwas mit der Karte nicht funktioniert.

    Aus deinem Artikel las sich das jetzt aber si dass man unbedingt eine bräuchte. Wo gäbe es denn Probleme so ganz ohne Kreditkarte?

    Ansonsten sollte ich mir schnell eine zulegen. 4 Wochen hab ich ja noch o:

    Vielen Dank schon mal !

    Liebe Grüße,

    Jenny

    Antworten
    • Hallo Jenny,

      vielen lieben Dank für dein Feedback! Es freut mich sehr, wenn ich dir bei deiner Urlaubsplanung mit meinen Erfahrungen und Tipps helfen kann.

      Grundsätzlich ist in Südkorea Bargeld absolut kein Problem. Wie in Japan oder auch anderen Ländern der Welt gibt es ebenso in Korea, insbesondere in den Metropolen wie Seoul, Wechselstuben in denen du dein mitgebrachtes Bargeld in koreanische WON (KRW) umtauschen kannst.

      Auch am Flughafen Incheon gibt es mehrere Wechselstuben (Currency Exchange). Unter anderem auch von der Hana Bank, Woori Bank und Shinhan Bank.

      Hier hättest du in jedem Fall die Möglichkeit ein paar Euros in KRW umzutauschen, um zum Beispiel deinen Transfer vom Flughafen Incheon nach Seoul bezahlen zu können – Taxi oder AREX beziehungsweise U-Bahn.

      Welche Gebühren dir in den Wechselstuben in Seoul entstehen und ob du ausgerechnet am Flughafen einen vergleichsweisen guten Wechselkurs bekommst, kann ich dir jedoch nicht sagen. Da ich auf meinen Reisen immer Kreditkarten verwende, habe ich diesbezüglich keine Erfahrung.

      Du bist kein Schisser! Ich kann deine Bedenken absolut verstehen.

      Auch ich verlasse mich im Urlaub und auf Reisen nicht nur auf eine Kreditkarte, sondern habe immer mindestens zwei Karten unterschiedlicher Banken dabei. Ebenso natürlich auch eine kleinere Menge Bargeld zum Umtauschen, falls tatsächlich mal der absolute Worst Case eintreten sollte. Nach nunmehr 7 Jahren als Dauerreisender gab es diesen zum Glück nicht. #aufholzklopf

      Zugegeben: Als Kunde der DKB Bank fühle ich mich dank des DKB Notfallpakets auch auf Reisen im Ausland gut abgesichert. Sollte etwas mit meiner kostenlosen DKB Visa Debitkarte sein, dann stellt die DKB ihren Kunden per Kurier eine Notfallkarte oder Notfallbargeld zur Verfügung.

      Das es absolute Sicherheit nicht gibt, wissen wir beide. Auch wenn Südkorea ein sicheres Reiseland ist, solltest du bedenken, dass Bargeld immer ein Sicherheitsrisiko ist. Sollte dir, aus welchen Gründen auch immer, dein ganzes Bargeld abhandenkommen, stehst du ohne Backup da.

      Ein guter Mix aus Bargeld und Kreditkarte(n) lässt mich persönlich entspannter reisen.

      Auch finde ich die Vorteile von Kreditkarten auf Reisen unschlagbar:

      • online Buchung und Bezahlung von Unterkünften vor Ort ist bargeldlos möglich
      • Hinterlegung von Sicherheiten (Kaution) für Mietwagen und in Hotels
      • weltweit Geldabheben in Landeswährung
      • mehr Spontanität auch ohne Bargeld (zum Beispiel bei Touren und Tagesausflügen)
      • kein Umtauschen kleiner Geldbeträge sowie Rücktausch von zu viel ausländischen Devisen notwendig
      • bei Bezahlung mit Kreditkarte kann man mit dem Wechselgeld nicht abgezockt werden

      Solltest du dich für deinen Südkorea Urlaub (und für alle Reise die du noch machen wirst) doch noch für eine oder zwei Kreditkarten entscheiden, dann empfehle ich dir auf Grund der kürze der Zeit, bei der Beantragung deiner Kreditkarte das Video-Ident-Verfahren zu verwenden. Im Vergleich zum PostIdent-Coupon sparst du dir den Postweg und kommst so schneller an deine Kreditkarte.

      Das Video-Ident-Verfahren wird von Barclays und der DKB Bank angeboten.

      Erzähl doch mal: Was willst du dir in Südkorea alles ansehen? Wie reist und übernachtest du?

      Grüße, Torsten …

    • Hallo Torsten,

      wow gleich noch mal ein fettes Danke für die ausführliche Antwort!

      Ich habe mir direkt noch die Kreditkarte der DKB bestellt. Heute ist auch der erste Teil schon angekommen, also passt das ganz entspannt 🙂 So hab ich dann beides eine Kreditkarte und Bargeld. Wurde auch Zeit eigentlich selbst mal eine zu besitzen.

      Ich bin die ersten 5 Nächte bei der Familie meine Stiefoma in Seoul – flieg dann nach Jeju für 2 Nächte von dort aus wieder nach Seoul (kann dann meinen riesen Koffer bei denen in der Zeit auf Jeju lassen, was ganz praktisch ist 🙂 von dort aus für 4 Nächte in Busan und abschließend noch 2 weitere Nächte in Seoul.

      Vielleicht hast du ja noch Tipps was man von Busan aus für Tagestrips machen könnte?

      Liebe Grüße,
      Jenny

    • Hey Jenny,

      freut mich zuhören, dass es mit deiner Kreditkarte so super schnell ging. In jedem Fall eine gute Wahl, so kannst du wirklich ganz entspannt bleiben und beim Bezahlen vor Ort entscheiden, ob in Bar oder mit Kreditkarte.

      Wow, da hast du natürlich die besten Südkorea Guides für deine Reise überhaupt! Ob ich da mithalten kann?!

      In Busan ist das Gamcheon Culture Village und der Jagalchi Fish Market (mehr die kleinen Stände in den umliegenden Straßen) beinahe Pflicht, denke ich.

      Besonders beeindruckend fand ich auch den Haedong Yonggungsa Temple, der sich direkt am Meer befindet. Ebenso den vergleichsweise verwaisten Seokbulsa Tempel auf einem Berg im nördlichen Teil der Stadt.

      Bei passendem Wetter empfehle ich dir auch einen Tag am Strand von Haeundae zu verbringen, einer der berühmtesten Strände Südkoreas. Naja, oder zumindest ein paar Stunden.

      Haeundae ist ein moderner Stadtteile Busans und mit seinen gläsernen Wolkenkratzern irgendwie ganz anders. Was wohl auch daran liegt, dass es dort sehr viele Hotels gibt. Apropos!

      Solltest du auf deiner Reise in Südkorea in Hostels übernachten, dann kann ich dir in Busan das K79 Guest House empfehlen. Ideal gelegen und absolut empfehlenswert mit schönen großen Zimmern und, wie in Südkorea beinahe überall üblich, ein extra Stockwerk nur für Frauen – also einmal mehr alles Safe!

      Pro-Tipp: Ich gehe davon aus, dass du dir in Seoul am Flughafen eine TMoney Card holst. Damit kannst du in Busan ebenfalls die U-Bahn und Busse bezahlen. In den Bussen auf Jeju funktioniert die T-Money Card ebenfalls problemlos. Empfehlenswert ist auch das Seoul Landing Package – T-Money Card und Korea SIM Card als Kombi-Angebot.

      Vermutlich sitzt du schon auf gepackten Koffern (zumindest gefühlt). Ich wünsche dir ganz viel Spaß in Südkorea, tolle Entdeckungen und einen guten Flug!

      Liebe Grüße, Torsten …

  2. Hallo,
    ich fliege ende juli nach korea, ich habe vor zwei monaten zur dkb gewechselt. die visa debit karte kam auch super schnell an und bin damit auch sehr zufrieden. dann habe ich extra sicherheitshalber schon einmal die dkb kreditkarte mit beantragt und nach zwei monaten warten wurde mein antrag satt ohne begründung abgelehnt. ich habe leider nur die debitkarte und mir wurde erzählt das nur ausschließlich die kreditkarten funktionieren. problematisch ist nur das ich eben noch schülerin bin und eben kein festes einkommen besitze, sondern nur einen mini job habe und somit einen lohn kriege (was laut dkb kein problem ist). hast du vielleicht einen tipp wo ich noch eine kreditkarte herbekomme, oder ob ich wirklich mit so viel bargeld reisen muss.😵‍💫

    Antworten
    • Hey Katharina …

      … uiii, da bin ich jetzt aber überrascht, dass die DKB dir keine Kreditkarte ausgegeben hat. Höre ich das erste Mal, dass man da als Kunde diesbezüglich abgewiesen wurde. Hast du da noch einmal den Kontakt gesucht, um mehr zu erfahren?

      Die DKB Debitkarte wird ja erst seit ein paar Monaten ausgegeben, daher kann ich aktuell zur Funktionsweise dieser Debit Card in Südkorea nichts sagen. Allerdings wirbt die DKB Bank auch für die DKB Debitkarte mit „weltweit kostenlos“. Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass diese (ausgerechnet auch in Korea) nicht funktionieren sollte.

      Wo ich mit ein er Debitkarte vorsichtig wäre ist bei der Reservierung eines Mietwagens. Da kann es zwar durchaus sein, dass deinen Mietwagen ohne Kreditkarte buchen kannst, bei der Abholung jedoch zur Hinterlegung der Mietwagenkaution eine „echte“ Kreditkarte benötigst.

      Grundsätzlich funktioniert auch das Blocken einer Kaution mit der DKB Debitkarte. Dies habe ich hier in Schweden (dort bin ich derzeit unterwegs) selbst erst feststellen können.

      Alternativ zur DKB bin ich von der Kreditkarte Barclays Visa überzeugt. Diese Karte habe ich unter anderem auch in Südkorea, Japan und Taiwan problemlos einsetzen können.

      Ich drücke dir die Daumen, dass du noch eine zweite Kreditkarte ohne Gebühren für deine Reisen findest.

      Grüße, Torsten …

  3. Hallo Torsten,

    wir sind ab 18.08.-08.09. in Korea. Wir haben Visa -und Mastercard. Weißt du ob da beim Bezahlen in Läden, Restaurants usw. Gebühren bei der Abbuchung bestehen? Zumindest meine Bank, die SPK verlangt keine Gebühren.

    Schon mal danke.

    Viele Grüße

    Antworten
    • Guten Morgen Eftihia,

      soweit mir bekannt ist, werden in Restaurants, Coffee Shops oder Geschäften keine Gebühren für das Bezahlen mit Kreditkarte verlangt.

      Was das Geld abheben am Automaten betrifft, kommt es auf den Betreiber des Geldautomaten an. Hier können tatsächlich Gebühren anfallen, selbst dann, wenn deine Kreditkarte gebührenfrei ist.

      Oh, eine Sparkasse mit einer Kreditkarte ohne Gebühren? Sehr cool! Bei welcher Sparkasse bist du denn?

      Grüße, Torsten…

  4. Hallo Torsten,

    vielen Dank für diesen hilfreichen Beitrag. Ich habe die Barclays Kreditkarte beantragt und du meintest, dass es in Seoul ATM gibt, die eine gewisse Gebühr abbuchen werden. Welche ATM würdest du denn empfehlen, die keine extra Gebühr verlangen?

    Würde mich über eine Antwort freuen 😊

    Antworten
    • Guten Morgen Susi,

      vielen Dank für dein Feedback! Es freut mich sehr, wenn ich dir mit Visit Seoul bei der Reiseplanung behilflich sein kann.

      Leider habe ich in Seoul bisher selbst keinen Geldautomaten gefunden, an dem von Fremdkunden kein Entgelt für die Auszahlung von Bargeld verlangt wird. Ich glaube auch nicht, dass es in Südkorea einen solchen Geldautomaten gibt.

      Generell versuche ich auch möglichst wenig Bargeld zu verwenden. Ich mag´s einfach nicht.

      Es lohnt sich daher einen groben Plan für den Urlaub in Seoul in der Tasche zu haben, um besser abschätzen zu können, wie viel Bargeld man ungefähr benötigt. Auf diese Weise muss man nicht immer wieder kleinere Geldbeträge abheben und dafür am Automaten eine Gebühr bezahlen.

      Ich wünsche dir ganz viel Spaß in Korea!

      Liebe Grüße, Torsten …

  5. Hallo Torsten,

    Wenn ich jetzt für zwei Wochen in Seoul verbleiben möchte. Wie viel würdest du mir empfehlen auf meine Tmoney card aufzuladen?
    Soweit ich weiß beträgt der Mindestabhebebetrag bei DKB 50€. Kann man in der Fremdwährung auch kleinere Beträge abheben? Ich weiß gar nicht wie hoch diese bei der Barclays ist. Da man am Flughafen schon Bargeld braucht um seine TmoneyCard aufzuladen, welche Bank würdest empfehlen um mit der DKB Debit bzw. Barclays Kreditkarte abzuheben?

    Antworten
    • Hey Susi

      eine Frage, die gar nicht so leicht zu beantworten ist. Kommt es doch darauf an, wie oft und welche Entfernungen du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Seoul fährst.

      Eine Fahrt mit der U-Bahn in Seoul kostet zirka 1 Euro, wenn du die T-Money Card benutzt. Nutzt du die Seoul Metro täglich 4-mal, dann reicht ein tägliches Budget von 4 Euro völlig aus. Fährst du mehr, brauchst du mehr. Logisch.

      Ich strukturiere meine Erkundungstouren in Seoul immer bestmöglich nach Stadtteilen, so dass ich nicht so viel Zeit mit U-Bahnfahren verliere und auch, selbst wenn nur kleine Beträge, in Korea Reisekosten spare. Zugegeben, ich laufe auch gerne und lass mich durch die Straßen treiben.

      Vergessen sollest du jedoch nicht die Kosten für einen Flughafentransfer zwischen Seoul und Incheon mit dem AREX All Stop Train und der Seoul Metro. Diese kannst du nämlich ebenso mit deiner T-Money Card bezahlen. Für einen Erwachsen kostet die Fahrt zirka 4 Euro, also 8 Euro für An- und Abreise nach Seoul.

      Bei 1 Woche Seoul Städtereise (6 Nächte) würde ich mir einen Betrag zwischen 30 Euro und 40 Euro auf meine TMoney Card laden. Genügend Budget, um auch mal eine Extrafahrt zu machen.

      Solltest du den aufgeladenen Gelbetrag nicht komplett benötigen, dann kannst du dir diesen an einem Automaten auch wieder auszahlen lassen. Bedenke jedoch, dass die Auszahlung nur in KRW (₩) erfolgt und du dann Bargeld hast.

      Alternativ zu einer Auszahlung kannst du das Guthaben auf deiner T-Money Card auch jederzeit zum Bezahlen nutzen. Gerade am Flughafen oder in den kleinen Convenience Stores sowie Coffee Shops ist das absolut kein Problem!

      Wie du richtigerweise sagst, beträgt der Mindestauszahlungsbetrag bei der DKB Bank 50 Euro. Der Mindestbetrag für Bargeldabhebungen am Geldautomaten mit der Barclays Visa beträgt ebenfalls 50 Euro. Dies gilt auch im Ausland und muss auch dem Gegenwert in der Fremdwährung entsprechen. Anderenfalls spuckt der Geldautomat kein Bargeld aus.

      In Südkorea würdest du mit diesen beiden Kreditkarten immer nur mindesten zirka 70.500 KRW am Bargeldautomaten abheben können – lade dir vor deiner Abreise unbedingt einen Währungsrechner als Reiseapp für Seoul auf dein Handy!

      Zum Geldabheben am Flughafen Incheon kann ich dir keine Bank empfehlen. Alle Geldautomatenbetreiber in Südkorea erheben nach meinem Kenntnisstand ein Nutzungsentgelt, an dem man leider nicht vorbeikommt.

      Bevorzugen tue ich jedoch Geldautomaten von Banken. Also nicht wie in Europa überall zu finden, Automaten von Bargeldversorgern wie Euronet & Co.. Dafür gibt es keinen bestimmten Grund, es ist mehr ein Gefühl.

      Viel Spaß auf deiner Reise in Südkorea! Liebe Grüße, Torsten …

  6. Hallo Torsten,

    hast du denn auch Erfahrung wie es ist wenn man für längere Zeit sich in Korea aufhält ob man die Kreditkarte als alleiniges Zahlungsmittel nutzen kann? Also wenn man auch sein Girokonto kündigt hier in Deutschland, ob man im Ausland die Kreditkarte ohne Probleme nutzen kann?

    Ganz lieben Dank und LG

    Antworten
    • Hey Sarah,

      ob du deine Kreditkarte im Ausland ohne Girokonto in Deutschland nutzen kannst, hängt ganz vom Kreditkartenherausgeber beziehungsweise Bank ab.

      Die Barclays Visa ist an kein Girokonto gebunden, so dass du diese eigentlich auch mit einem ausländischen Bankkonto verwenden kannst. Es wäre also möglich, dass du dein Girokonto in Deutschland kündigst und dennoch die Barclaycard als Zahlungsmittel in Südkorea nutzt.

      Anders wäre das bei der Visa Card der DKB Bank. Du kannst zwar das Girokonto ohne Kreditkarte nutzen. Jedoch nicht die Kreditkarte ohne Girokonto. Beides ist bei der DKB Bank gekoppelt. Egal, ob die kostenlose DKB Debit Card oder gebührenpflichtige Visa Kreditkarte der DKB.

      Wie lange wirst du denn in Korea bleiben?

      Grüße, Torsten …

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichern und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Nicht vergessen: Seite speichern und Teilen!

Anzeige

DMZ Korea

Tagestour

An der demilitarisierten Zone zwischen Nord- und Südkorea wird ein Land in zwei Teile geteilt. Erfahre mehr über die Last der Geschichte und auch Hoffnung auf Frieden in Korea.