Internet in Südkorea
Die beste Prepaid SIM-Karte für deine Seoul Reise

Mobiles Internet ist heutzutage unverzichtbar. Vor allem auf Reisen, wenn du in einer riesigen Metropole wie Seoul flexibel unterwegs sein möchtest. In diesem Artikel zeige ich dir, mit welcher günstigen Prepaid SIM-Karte du in Südkorea auf mobiles Internet nicht verzichten musst und all deine Apps mit unbegrenzten Datenvolumen wie Zuhause im WLAN nutzen kannst.

ANZEIGE – Seite enthält Werbung und Affiliate-Links

Keine Zeit zum Lesen? Jetzt speichern und teilen!

Geht es dir ja auch so: Unterwegs auf Reisen möchte ich auf mobiles Internet nicht verzichten. Eine SIM-Karte für Südkorea ist daher eines der wichtigsten Dinge, die du dir vor Antritt deiner Reise nach Seoul in aller Ruhe besorgen solltest.

So kannst du dich bei deinen Erkundungen in Seoul unabhängig bewegen und musst nicht immer wieder nach einem öffentlichen WLAN-Hotspot suchen oder im Restaurant nach dem WiFi-Passwort fragen. Mit deiner eigenen koreanischen SIM-Karte brauchst du dir im Urlaub auch absolut keine Gedanken darüber machen, ob die Internetverbindung über den WLAN-Router des Cafés an der Straßenecke oder in deinem Hotel vor Datendieben geschützt ist.

Anbieter mit entsprechenden Prepaid SIM-Karten für Südkorea lassen sich im Internet schnell finden. Für Touristen brauchbare Travelsim-Karten, gibt es jedoch kaum. Die meisten Prepaid-Tarife sind schlichtweg zu teuer oder beinhalten ein lächerliches Datenvolumen, dass innerhalb kürzester Zeit aufgebraucht ist.

Anzeige

Sicher ist: Für Navigation, Onlineübersetzungen, das Checken von Fahrplänen und eMails, Uploads bei Instagram und TikTok oder Videoanrufe in die Heimat brauchst du viel Datenvolumen. Ein Datenverbrauch von 2 bis 3 GB pro Tag sind keine Seltenheit und schnell erreicht.

Diese Apps brauchst du für deine Reise nach Seoul
Reise-App Empfehlungen für Seoul und Südkorea

Pro-Tipp: Kaufe dir deine Korea SIM-Card online und lasse sie dir zur Abholung am Flughafen in Seoul (Incheon), Gimpo oder Busan hinterlegen. So sparst du dir wertvolle Zeit und kannst direkt nach deiner Ankunft online gehen, um deine Freunde und die Familie zuhause zu informieren sowie dir die nächste Bahnverbindung für deinen Transfer vom Flughafen zu deinem Hotel herauszusuchen.

Südkorea Internet: SIM-Karten-Empfehlung

Ständig auf der Suche nach dem nächsten verfügbaren Internetzugang zu sein, kann ganz schön ermüden. Dich sogar richtig stressen, wenn du keinen funktionierenden, kostenlosen WLAN-Hotspot findest und du Hilfe bei der Navigation brauchst oder andere Informationen kurzfristig aus dem Internet benötigst.

Wenn auch du im Urlaub deine Zeit nicht mit Suchen verschwenden und lieber die Sehenswürdigkeiten von Seoul erkunden willst, empfehle ich dir die Prepaid SIM-Karte von KT Olleh mit unbegrenztem Datenvolumen.

Mit der KT Olleh Prepaid SIM-Karte kannst du in Südkorea an 1, 5, 10, 20 oder 30 Tagen unbegrenzt im Internet surfen und all deine Apps nutzen ohne dir Gedanken über dein Datenvolumen machen zu müssen – du hast quasi mobiles WLAN für unterwegs in deiner Tasche. Zu jeder Zeit. Und an jedem Ort.

Solltest du während deiner Reise Inlandsgespräche in Südkorea führen wollen, kannst du deine Prepaid Simkarte mit einem zusätzlichen Guthaben aufladen. Aber auch ohne Guthaben bist du in Südkorea jederzeit unter deiner eigenen koreanischen Telefonnummer erreichbar.

Anzeige

SIM-Karte für mobiles Internet in Südkorea

Mit unbegrenztem Datenvolumen brauchst du dir keine Gedanken über den Verbrauch deiner mobilen Daten machen. Bleibe in Korea jeder Zeit mit dem Internet verbunden und nutze auf Reisen all deine Apps wie Zuhause im WLAN.

Bestelle dir jetzt deine 4G/LTE SIM-Karte für deine Seoul Städtereise!

Kosten für mobiles Internet in Südkorea: Was kostet eine Prepaid SIM-Karte?

Im Vergleich zu den Travel & Surf Datenpässen für mobiles Internet im Ausland deutscher Mobilfunkanbieter, sind die Kosten für eine koreanische Prepaid SIM-Karte mit unbegrenztem Datenvolumen gering und exakt planbar.

Du bezahlst einmalig für den Zeitraum in dem du in Südkorea mobil im Internet surfen sowie deine Apps nutzen willst und das war´s. Einfacher geht´s nicht!

Ohne Folgekosten oder einer lästigen Vertragskündigung, an die du denken musst.

Die Kosten für die Prepaid SIM-Karte von KT Olleh sind abhängig von der Nutzungsdauer. Je mehr Tage du in Südkorea mobiles Internet nutzen möchtest, desto günstiger wird es. So kostet die 4G/LTE SIM-Karte mit unbegrenzten Datenvolumen für 5 Tage 21,91 Euro und für 10 Tage nur noch 30,71 Euro.

Checke jetzt die aktuellen Preise und Rabatte
Internetkosten in Südkorea: Jetzt die aktuellen Preise und Rabatte checken

Möchtest du innerhalb von Südkorea SMS-Nachrichten versenden oder telefonieren? Hierfür kannst du deine SIM-Karte mit einem entsprechenden Guthaben aufladen. Es ist jedoch sehr unwahrscheinlich, dass du für deinen Seoul Urlaub deine koreanische SIM-Karte mit einem zusätzlichen Guthaben aufladen musst.

Für Geschäftsreisende ist es jedoch eine extrem günstige Möglichkeit, um teure Roaming-Gebühren und somit Kosten zu sparen.

Pro-Tipp: Du machst nicht alleine Urlaub in Seoul? Sei clever und spare Geld! Teile deine Internetverbindung mit mehreren Personen beziehungsweise Geräten über den mobilen WLAN-Hotspot deines Handys. Alternativ kannst du dir in Südkorea auch einen mobilen WLAN-Router günstig mieten – super schnelles Internet inklusive!

SIM-Karte Südkorea: Hier kannst du deine Prepaid Internet-SIM-Karte kaufen

Prepaid SIM-Karten kannst du nicht nur online kaufen, sondern auch nahezu in jedem Convenience Store. Die bekanntesten Shops in Südkorea sind 7-Eleven, CU, GS25 und Emart24. In diesen Läden stehst du jedoch erneut vor dem Dilemma, erst die vielen unterschiedlichen SIM-Karten vergleichen zu müssen.

Meine Empfehlung: Kaufe deine koreanische Internet-SIM-Karte online und lasse sie dir am Flughafen in Seoul zur Abholung hinterlegen. So sparst du Zeit und weißt bereits jetzt exakt, welche Kosten für mobiles Internet in Südkorea auf dich zukommen.

Ein weiterer Vorteil einer Abholung am Flughafen ist, dass die Mitarbeiter dir bei der Aktivierung deiner SIM-Karte helfen und gemeinsam mit dir prüfen, ob die Internetverbindung korrekt funktioniert. Ein Service, den du in einem Convenience Store definitiv nicht erwarten brauchst.

Aus meiner Erfahrung kann ich dir bestätigen, dass die Abholung der SIM-Karte am Flughafen in Incheon problemlos funktioniert. Daher werde ich diesen Service, auch bei meinen nächsten Reisen nach Seoul, in jedem Fall wieder nutzen. Die Geschwindigkeit der mobilen Internetverbindung in Südkorea ist phänomenal und die Netzabdeckung lückenlos.

Was sagen andere über die SIM-Karte von KT Olleh?
Das sagen andere über die SIM-Karte von KT Olleh

Als Alternative zur Korea SIM Card kannst du dir auch eine Prepaid eSIM Card für Südkorea kaufen. Mit der eSIM KT stehen dir verschiedene Datenoptionen zur Verfügung, so dass du sicher den passenden eSIM-Datentarif für deine Reise nach Seoul findest.

Ein Vorteil der KT eSIM Karte besteht darin, dass du deinen gewählten Datentarif überall und jederzeit aufladen und über einen QR-Code ganz einfach aktivieren kannst. Alle Informationen über die eSIM für Südkorea findest du noch einmal auf der verlinkten Seite.

Wie nutzt du das Internet auf deinen Reisen? Welche Erfahrungen hast du mit öffentlichen WLAN-Hotspots im Urlaub gemacht? Teile deine Gedanken und hinterlasse ein Feedback als Kommentar.

Gefällt's dir? Merk's dir!

SIM-Karte Seoul: Mobiles Internet in Südkorea mit unbegrenztem Datenvolumen

Anzeige

SEOUL LANDING PACKAGE

Starte deinen Seoul Urlaub stressfrei: Hole dir nach deiner Landung alles was du in Korea brauchst, um Online zu bleiben und die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

Mit dem Seoul Landing Package bekommst du eine Data Only LTE SIM-Karte mit unbegrenztem Datenvolumen für schnelles Internet in Südkorea und deine persönliche T-Money Card, um Seoul bequem und günstig mit der U-Bahn zu entdecken.

26 Gedanken zu „Internet Südkorea: Beste Prepaid SIM-Karte für deine Reise nach Seoul“

  1. Hi, also als allererstes muss ich deine Seite richtig loben. Ich möchte bald nach Korea verreisen und deine Seite hilft mir extrem was das vorbereiten betrifft.
    Hier werden Sachen erwähnt, an die ich selbst nicht mal gedacht hätte! Weiter so!

    Nun habe ich einige Fragen bzgl. der SIM Karte in Korea. Wenn ich mir eine besorge, dann habe ich ja eine koreanische Nummer.
    Dazu meine erste Frage: Was ist mit meiner aktuellen SIM Karte? Soll ich die einfach während des Aufenthalts quasi im Hotelzimmer im Save lassen?
    Meine zweite Frage: Was passiert mit meinen Apps, die ich auf meinem Handy habe bzw. die ganzen Chats auf WhatsApp usw? Kann ich WhatsApp und Snapchat mit meiner koreanischen Nummer verwenden und meine Eltern anrufen / schreiben?

    Ich verstehe dieses System mit der koreanischen SIM Karte ehrlich gesagt nicht wirklich.

    Kannst du mir da weiterhelfen?

    Liebe Grüße aus Baden-Württemberg

    Antworten
    • Hallo Chiar,
      Bei mir geht es auch bald los und ich versuche mich auch überall zu informieren👀😁
      Ich kann dir leider mit der Sim Karte nicht helfen da es selbst Neuland in Seoul für mich ist.
      Aber die Frage mit WhatsApp kann ich klären.

      So viel ich weiß ist es kein Problem, wenn du eine andere Nummer hast.
      Du musst sie auf WhatsApp nicht wechseln oder irgendwas.
      Aber ich würde dir empfehlen in Korea nur deine Koreanische Karte her zunehmen, da du ja sonst deine Karte von Deutschland benutzt(wo warscheinlich im Vertrag Asien nicht drin ist und es seeehr teuer wird☠️)
      WhatsApp geht ja über Internet und zuhause bei deinem Hotel hast du ja auch freies Internet? :).

      Wünsche dir eine wunderschöne Reise und viel Glück. 💕🍀
      Pass auf dich auf:)

    • Guten Morgen Chiara,

      vielen lieben Dank für dein Feedback! Es freut mich zu lesen, dass ich dir mit meiner Seite bei deiner Reiseplanung helfen kann. Genau das ist die Idee hinter VisitSeoul: Reisende bei ihren Vorbereitungen mit Tipps und jede Menger Inspiration unterstützen.

      Sofern du in deinem Handy keine zwei SIM-Karten verwenden kannst, würde ich meine deutsche SIM in jedem Fall mit nach Korea nehmen und dort irgendwo, beispielsweise im Safe meines Hotelzimmers, sicher aufbewahren.

      So bist du in jedem Fall bis vor deinem Abflug nach Seoul und nach deiner Landung in Deutschland wieder unter deiner deutschen Telefonnummer zu erreichen.

      Solltest du wie ich ein Dual-SIM-Handy haben, dann achte darauf, dass du das Daten-Roaming für die SIM-Karte deines deutschen Anbieters deaktivierst. So stellst du in jedem Fall sicher, dass du nicht versehentlich mit der falschen SIM-Card in Korea im Internet surfst und dir hierfür im Ausland teuren Gebühren entstehen.

      Grundsätzlich solltest du deine Apps mit deiner koreanischen SIM-Karte in jedem Fall weiterhin problemlos nutzen können. Ausgenommen hiervon sind jedoch Apps oder Webseiten die dir bei deiner Anmeldung zur Sicherheit einen Authentifizierungscode per SMS an deine deutsche Nummer senden. Diesen würdest du dann logischerweise nicht erhalten. Zum Beispiel versendet Paypal einen solchen Sicherheitscode.

      Was speziell WhatsApp angeht, kannst du deine koreanische Rufnummer in der App hinterlegen. So wie Anita schreibt, musst du dies aber nicht.

      Dies hätte jedoch den Vorteil, dass alles so weiter funktioniert wie bisher. Änderst du diese nicht, werden deine Chatpartner möglicherweise nicht deinen Namen, sondern nur deine koreanische Rufnummer im Verlauf sehen.

      Das Wechseln der Rufnummer in WhatsApp ist jedoch sehr einfach.

      Viele Grüße, Torsten …

  2. Hey Anita,

    vielen lieben Dank für dein Kommentar! Es freut mich, wenn auch andere Leser ihre Erfahrungen, Meinungen und Gedanken teilen und so ebenfalls bei der Reiseplanung helfen.

    Wann geht es denn bei dir los? Auf was freust du dich am meisten?

    Liebe Grüße, Torsten …

    Antworten
  3. Hi 🙋‍♀️ Auch ich werde bald nach Seoul fliegen und hätte noch kurz eine Frage zu den erwähnten SIM Karten
    Wo holt man die ab am Flughafen?

    Vielen Dank
    Eveline

    Antworten
    • Hey Eveline,

      wenn du am Flughafen Incheon am Terminal 1 landest, dann kannst du deine Korea SIM Card in der Ankunftshalle am Stand von KT Olleh in der Nähe vom Gate 10 oder auch Gate 6 abholen. Am Terminal 2 befindet sich der Stand von KT Olleh in der Ankunftshalle zwischen Gate 2 und 3.

      In der Angebotsbeschreibung der erwähnten SIM Karte findest du auch noch einmal einen Hinweis zum Ort der Abholung am Flughafen.

      Wichtig ist, dass du bereits bei der Buchung den korrekten Abholungsort auswählst. In deinem Fall „Abholung am Flughafen ICN“.

      Viel Spaß in Seoul … Grüße, Torsten

  4. Hey!
    Für mich und meine Freundin geht es auch bald nach Südkorea. Unsere Aufenthaltszeit beträgt allerdings 42 Tage. Gibt es die Möglichkeit den Tarif vor Ort zu verlängern?

    Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus:)
    Marie

    Antworten
    • Hey Marie,

      ich habe mal beim Support nachgefragt, wie es sich bei diesem Angebot verhält. Sobald ich eine Rückmeldung habe werde ich euch hier alle Informationen weitergeben. Grundsätzlich kann man auch die koranischen Prepaid SIM-Karten mit einem Guthaben aufladen und dieses entsprechend verbrauchen.

      Alternativ ist vielleicht dieses Kombi-Angebot aus TMoney Card & SIM-Karte interessant für euch. Hier können die SIM-Karte bereits bei der Buchung für längere Reisen und Aufenthalte in Korea aktiviert werden – 30, 40 und 60 Tage.

      Viele Grüße, Torsten …

  5. Hallo,

    wow eure Übersichten sind echt der Hammer! Danke dafür!
    Ich glaube ich habe soweit alles mit der sim card verstanden.

    Ich habe nur noch eine Frage:
    Ich habe ein iPhone 13 und somit benötige ich die Option einer eSim card. Habt ihr damit Erfahrung?
    Zumindest sagte mir das Dr. Google, als ich das gegoogelt habe.

    Vielen Dank,
    Sandra

    Antworten
    • Hey Sandra,

      vielen lieben Dank für dein Feedback! Ich freue mich, wenn ich anderen bei ihren Reisevorbereitungen helfen kann.

      Bezüglich der Aktivierung einer eSim im iPhone 13 habe ich keine Erfahrungen. Ich bin noch Old School mit SIM-Karten unterwegs, da ist das Handling klar und einfach.

      Entsprechende eSIM Data Plan kannst du online kaufen. Bei dem verlinkten Angebot gibt es auch eine Bildbeschreibung für die Aktivierung auf einem iOS System, sprich Apple iPhone.

      Viel Spaß in Korea … Grüße, Torsten

  6. Hi Torsten!

    Nachdem ich seit nunmehr fast einem Jahr die koreanische Sprache lerne (oder es zumindest versuche…), möchte ich dieses Jahr nun auch das Land vor Ort entdecken. Im Zuge meiner derzeitigen Reiseplanung stieß ich auch auf Deinen Blog, der voller hilfreicher Tipps steckt – danke dafür!

    Eine Frage hätte ich allerdings in puncto SIM-Karte: Du verlinkst hier auf der Seite zwei Angebote: Einmal das „Korea 4G LTE: Unbegrenzte Daten & optionale Sprachanruf-SIM“ und einmal „Flughafen Incheon: Traveler SIM & T-money Transport-Karte“. Verstehe ich das richtig, dass zwischen diesen beiden Telefonkarten kein Unterschied besteht, sprich wenn ich mir das Paket mit den beiden Karten hole, bestens versorgt bin und immer und überall ohne Zusatzgebühren das Internet nutzen kann?

    Unter dem Punkt „Anrufe und Textnachrichten“ verstehe ich SMS, bedeutet also, wenn ich nur über beispielsweise Whatsapp telefoniere und Nachrichten schreibe, fallen keine Kosten an?

    Ich würde mich freuen, Du könntest mir weiterhelfen und sende liebe Grüße,
    Katharina

    Antworten
    • Hey Katharina,

      Chapeau! Vor vielen Jahren habe ich auch versucht Koreanisch zu lernen. Leider habe ich dann aufgegeben. Mir fehlte damals eine passende Sprachschule und vor allem ein Mensch für einen Sprachaustausch. Heute geht vieles online. Das erleichtert es eine neue Sprache zu lernen.

      Vielen lieben Dank für dein Feedback zu meinem Visit Seoul Reiseblog. Es freut mich sehr, wenn ich dir bei deiner Reiseplanung mit ein paar hilfreichen Tipps helfen konnte.

      Wie in den beiden Angebotsbeschreibungen aufgeführt, kannst du das mobile Internet in Südkorea mit unbegrenzten Datenvolumen ohne zusätzliche Kosten nutzen.

      Per WhatsApp oder auch Skype kannst du problemlos telefonieren, Video-Calls führen und Nachrichten schreiben. Das mache ich auf Reisen generell immer so. Es ist in der Regel einfach die günstigste Möglichkeit. Vor allem zwischen Südkorea und Deutschland.

      Mit der Traveler SIM & T-money Transport-Karte als Paket bekommst du alles was du in Südkorea brauchst, um kostengünstig Online zu bleiben und die öffentlichen Verkehrsmittel (Bus, Bahn und Taxi) nutzen zu können. Die Korea T-Money Card kannst du auch in vielen Convenience Stores zum Bezahlen nutzen.

      Wann geht es denn los bei dir?

      Viele Grüße, Torsten …

  7. Hi Torsten und vielen Dank für Deine Antwort!

    Dann werde ich mich die kommenden Tage mal darum kümmern, mir das Paket der beiden Karten zu holen und gleich etwas auf Getyourguide nach möglichen Ausflügen stöbern 🙂

    *haha* Das mit dem Aufgeben kann ich gut verstehen, ich bin gefühlt auch jede Woche versucht, alles hinzuschmeißen. Nachdem ich Latein, Englisch und Spanisch lernte und das alles problemlos ging, hätte ich nie im Leben erwartet, dass eine Sprache so schwer sein kann – bis Koreanisch um die Ecke kam 🙂 Ja, dass auch ich – außer einmal die Woche mit meinem Tutor – die Sprache mit niemandem üben kann, verlangsamt den Fortschritt immens, aber nun ja, man sollte wohl auch lernen, sich in Geduld zu üben…

    Ich habe nun gestern endlich die Flüge und Apartments gebucht und werde vom 17.09. bis zum 15.10. in Seoul sein. Ursprünglich überlegte ich mir, mehr Orte zu entdecken, aber man sagte mir, Städte wie Busan etc. sind wohl als Tagesausflug nicht möglich, also entschied ich mich nun für mein ersten Aufenthalt, im Großraum Seoul zu bleiben und dort ein paar interessante Orte zu erkunden (Tempel, Märkte, Museen, DMZ, Gangnam, Nachtleben in Itaewon und Hongdae etc.). Mit Hilfe Deines Blogs und meines Reiseführers kann ich mir so hoffentlich bereits im Vorab einen kleinen Plan machen bzw. möchte dann auch schauen, welche geführten Touren es so gibt.

    Da ich alleine reise (zum ersten Mal im Leben und schon bei dem Gedanken kurz vor einem Nervenzusammenbruch), wird das mein Trick 17, um a. nicht die ganze Zeit alleine sein zu müssen und b. gezwungen zu sein, den Mut aufzubringen, das Apartment zu verlassen. Zudem wollte ich mal schauen, ob es vielleicht auf Facebook oder so Gruppen gibt, in denen Reisende Kontakt suchen, sodass man vor Ort vielleicht auch jemanden kennenlernt, um sich mal zum Korean BBQ und anschließendem 노래방-Besuch oder so zu treffen – was alleine sicher weniger Spaß macht 😀

    Viele Grüße, Katharina

    Antworten
    • Hey Katharina,

      um Inspiration für Touren oder Tagesausflüge in Seoul beziehungsweise Korea zu finden, stöbere auch ich gerne auf Seiten wie GetYourGuide oder Trazy. Ein cleverer Schachzug, wenn man wie du mit viel Zeit im Gepäck auf eigene Faust Land und Leute erkunden will – darauf warten, dass jemand einen an die Hand nimmt ist einfach keine Option!

      Ich kann dich beruhigen. In Südkorea zu reisen ist einfacher als es von Deutschland aus den Anschein macht. Natürlich, in sehr ländlichen Gegenden wird man vielleicht hier und da an Grenzen stoßen. Doch es wird sich immer eine Lösung oder Möglichkeit finden. Einmal mehr, wenn man Koreanisch sprechen oder zumindest verstehen kann.

      Glaub mir, mit diesem Skill bist du nicht lange alleine.

      Für Busan habe ich mir eine gute Woche Zeit genommen. Ein Tagesausflug ab Seoul nach Busan ist aber durchaus machbar. Dank der KTX Zugverbindungen!

      Allerdings wird das ein langer Tag, den man meines Erachtens unbedingt mit einer geführten Tour machen sollte. Anderenfalls wird man so vergleichsweise wenig von der zweitgrößten Stadt Südkoreas entdecken können.

      Aktuell plane auch ich eine weitere Reise nach Seoul für September/Oktober. Wenn meine Reisepläne all so klappen, wie ich mir das vorstellen, dann können wir gern gemeinsam auf Erkundungstour gehen. Und du hast Recht: Korean BBQ macht alleine wenig Spaß!

      Grüße aus aktuell Galway, Torsten …

  8. Hi Torsten!

    Trazy? Das kannte ich noch gar nicht – danke für den Tipp!

    Also nur für‘s Protokoll: Von „Skill“ oder „Verstehen“ kann noch keine Rede sein 😀 Wenn man sich überlegt, wie lange es braucht, eine neue Sprache halbwegs zu sprechen, ist mein knappes Jahr Koreanisch dafür einfach noch zu wenig. Vor allem, weil ich meinen Tutor quasi ‚zwang‘, dass wir uns zunächst nur auf die grammatikalischen Grundlagen konzentrieren, da ich denke, um eine Sprache wirklich zu beherrschen, sind diese wichtiger als mit solchen Konversationsblöcken wie „Im Supermarkt“, „Im Restaurant“ etc. zu beginnen – das ist dann eher etwas für Touristen, die sich im Urlaub einen Drink bestellen möchten und mehr nicht. Ok, eine Flasche Soju kann ich mittlerweile auch ordern oder nach den Toiletten fragen, bei mehr Konversation wird‘s dann allerdings schon schwieriger (liegt aber auch an meiner Vokabel-Lernfaulheit) 😉

    Ja, das mit der Unmöglichkeit des Besuchens von weiter entfernten Städten wird mir auch zunehmend klarer und muss dann eben auf den nächsten Besuch verschoben werden. Aktuell versuche ich, hinter das Bus- und Metrosystem zu steigen, da meine Gedanken gerade in Richtung „Tagestrip ans Meer“ gehen – beispielsweise den großen Zeh einmal bei Sokcho ins „Ostmeer“ zu strecken und dann auf der anderen Seite bei Incheon. Das dürfte an jeweils einem Tag ja machbar sein.

    Oh cool! Dann drücke ich Dir die Daumen, dass Deine Reisepläne aufgehen! Und falls ja – melde Dich gerne! Ich glaube, in meinen Kommentaren wurde mehr als klar, dass ich mich immer über Gesellschaft auf meiner kleiner Reise freue 🙂 Meine E-Mail-Adresse müsste Dir ja vorliegen – und ist eventuell ein besserer Kommunikationsweg als Deinen Blog vollzuspamen… Ich muss mich eh schon immer zurückhalten, nicht an beinahe alle Deiner Artikel einen Frage-Kommentar anzuhängen, sondern selbst alles zu recherchieren 😀

    In jedem Falle – und auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen – vielen Dank für Deinen Blog, Deine Tipps, Deine Rückantwort und und und! Ich glaube, ich bin nicht Einzige, der Du damit sehr weitergeholfen hast 🙂

    Grüße aus dem schnöden Deutschland,
    Katharina

    Antworten
    • Hallo Katharina,

      den Tipp mit Trazy habe ich mir auch erst in einem Hostel in Seoul erzählen lassen. Eine super Plattform mit jeder Menge Inspiration für deine Seoul Bucket List.

      Soju bestellen und nach den Toiletten zu fragen, das ist definitiv mehr, als ich kann. Ich habe es total verlernt und müsste wieder bei Null anfangen. Zum Glück geht’s auf Reisen in der Regel auch immer mit Englisch oder einer Übersetzungs-App in Südkorea weiter. Eine Unterhaltung auf Koreanisch führen zu können, ist jedoch auch ein sehr schöner Gedanke.

      Unmöglich ist es nicht, von Seoul aus weiter entfernte Städte innerhalb kürzester Zeit zu erreichen. Ein Tagesausflug kommt dann aber einem Marathon gleich, bei dem du nicht unbedingt viel gesehen hast – sich Treibenlassen finde ich da immer wichtig! Aber ein Kurztrip nach Busan mit 2 oder 3 Übernachtungen ist in jedem Fall mehr, als gar nicht hinzufahren.

      Meine Reiseplanung nach Korea stehen und mein Flugticket nach Seoul habe ich zwischenzeitlich auch schon gebucht. Diesmal werde ich ab Mitte September 5 Wochen in Seoul sein. Kleinere Ausflüge sind in jedem Fall geplant.

      Liebe Grüße, Torsten …

  9. Hallo Thorsten

    Danke für den tollen Beitrag. 🙂

    Ich fliege auch Mitte Sept solo nach Korea und bin nun am planen. Habe ich mir allerdings etwas einfacher vorgestellt lol

    Leider ist mein Handy nicht esim kompatibel, deshalb müsste ich wohl auf eine SIM-Karte ausweichen.
    Ich nehme im Moment an einem Sprachkurs teil und hatte überlegt, die Termine, die ich dann verpasse, vielleicht online mit einem Zoom Meeting oder sowas zu verfolgen. Ist das mit solchen Karten auch möglich oder gilt das als Telefonanruf? Weißt du das? Irgendwie kann ich dazu nichts finden.

    LG Jessica

    Antworten
    • Hej Jessica,

      ich kann nur für die Dienste von WhatsApp und Skype sprechen. Diese nutze ich auf meinen Reisen selbst regelmäßig und hatte auch in Korea keine Probleme damit zu telefonieren beziehungsweise Video-Calls zu führen, ohne dass mir dafür zusätzliche Kosten von meinem koreanischen SIM-Kartenanbieter berechnet wurden – wäre auch nicht gegangen, da ich auf meinen ausländischen Prepaid SIM-Karten kein Guthaben vorhalte.

      Laut Zoom benötigt der Dienst für Gruppen-Video-Calls bis zu 4 Megabyte pro Sekunde Daten. Gemäß dem aktuellen Angebot der Korea SIM-Card 4G LTE solltest du also kein Problem haben, deinen Sprachkurs online zu verfolgen. Eine Garantie kann ich dir dafür jedoch nicht geben.

      Als Backup für den Notfall kannst du sicher auch das Hotel-Wifi für deinen Online Sprachkurs nutzen. Je nach deiner Unterkunft in Seoul findest du dann hoffentlich auch die notwendige Ruhe, um dich konzentrieren zu können. In manchen Hostels nicht immer ganz so einfach.

      Ich vermute, dass du in deinem Handy nur eine SIM-Karte verwenden kannst. Bedenke, dass du bei einem Wechsel der Karten nicht mehr auf deiner aktuellen Rufnummer zu erreichen bist und auch keine SMS-Nachrichten (Pins, Tan etc.) empfangen kannst.

      Falls du noch ein zweites Handy hast, könntest du dieses als Alternative zu einem mobilen WLAN-Hotspot nutzen. So könntest du die mobilen Daten deiner Südkorea SIM-Karte nutzen und gleichzeitig auf deiner bekannten Rufnummer erreichbar bleiben.

      Wenn du noch fragen hast, dann hinterlasse einfach wieder ein Kommentar. Ich bin mir sicher, wir finden gemeinsam eine passende Lösung.

      Grüße aus aktuell Schweden, Torsten…

  10. Wow, danke für diese ausführliche Antwort!

    Ich kann zwei sim Karten im Handy verwenden. Hoffentlich gibt’s die koreanischen auch als Nano Sim Karte. Würde mich aber wundern, wenn nicht.
    So ganz verstanden wie beide funktionieren hab ich noch nicht. Oder ob man jeweils eine ausschaltet… Ich hab gedacht ich muss dann zur Not bei WhatsApp einfach die koreanische Nummer eingeben.

    Das mit dem ruhigen Ort ist ein guter Tipp aber wahrscheinlich bin ich um 17 Uhr meist irgendwo unterwegs. Vielleicht klappt es auch gar nicht. Meine VHS bietet keine Hybrid Veranstaltungen an, sprich wahrscheinlich werden sie es nicht stemmen können. Schade wäre es aber deshalb mag ich nicht auf die tolle Reise verzichten.

    Ich wünsche dir noch viel Spaß in Schweden 😁

    LG Jessica

    Antworten
    • Hallo Jessica,

      du erhältst die Daten-SIM-Karte für Südkorea auch im Nano-Format, ebenso wie als Micro- und Standard-Karte. Die passende Größe für dein Smartphone kannst du dann entsprechend herausbrechen, ohne ein SIM-Adapter-Set kaufen zu müssen.

      In meinem Smartphone nutze ich, egal wo auf der Welt, immer zwei Mobilfunkkarten: Meine SIM-Karte(n) für Deutschland, um auf meiner bekannten Rufnummer erreichbar zu sein und Pins etc. empfangen zu können, und eine Local SIM Card, um mir keine Gedanken über mein Datenvolumen oder Roaminggebühren machen zu müssen. Auch brauche ich bei WhatsApp die Rufnummer nicht zu ändern, um in Kontakt zu bleiben.

      In den Einstellungen meines Handys lege ich die koreanische SIM-Karte als Standard für mobile Daten fest, sodass ich 24/7 online sein kann. Es kann sein, dass diese Einstellung in deinem Smartphone erst sichtbar wird, wenn du eine zweite SIM-Karte in dein Handy eingelegt hast.

      Es ist vielleicht sinnvoll, diese Funktion jetzt schon einmal mit einer zweiten SIM-Karte aus einem anderen Handy auszuprobieren, um in Korea zu wissen, wo du klicken musst.

      Oh ja, 17 Uhr könnte schwierig werden. Es sei denn, du nimmst dir die Zeit für deinen Sprachkurs. Aber wenn es technisch nicht möglich ist, dann hat sich das Thema sowieso von selbst erledigt.

      In dem Fall nicht unbedingt das Schlechteste, wenn du schon einmal in Korea bist. #StreetFood

      Liebe Grüße, Torsten …

  11. Ach und eine Frage habe ich noch vergessen: Was bedeutet es denn, dass dort steht, dass man sichergehen soll, dass das Handy auch freigeschaltet ist für eine koreanische SIM-Karte? Beziehungsweise was muss ich denn tun, um es freizuschalten bzw wohin muss ich mich wenden?

    LG Jessica

    Antworten
    • Jessica, kein Problem!

      Wenn du dein Handy mit einer koreanischen SIM-Karte verwenden möchtest, musst du sicherstellen, dass es nicht an einen spezifischen Mobilfunkanbieter gebunden ist, sondern SIM-Lock-frei ist. Nur so kannst du eine SIM-Karte eines anderen Anbieters in deinem Handy nutzen.

      Mittlerweile ist Simlock wohl ein überholtes Konzept, um Kunden zeitweise an ein bestimmtes Mobilfunknetz oder an bestimmte SIM-Karten sowie Tarife zu binden. Laut Freenet nehmen seit etwa 2015 immer mehr Handy-Anbieter von dieser Einschränkung Abstand und verkaufen keine neuen Handys mehr mit SIM-Lock.

      Hier wird erklärt, wie man bei gebrauchten oder älteren Handys den SIM-Lock entfernen kann.

      Wie lange wirst du denn in Südkorea bleiben? Machst du dort eine Rundreise?

      Grüßle, Torsten

  12. Hallo Torsten

    ich war gestern bei M*********t und da hat man mich erstens ausgelacht, als ich nach einem Simlock gefragt hatte, und zweitens hat man mir erklärt dass Whatsapp auch auf meiner koreanischen Nummer funktionieren sollte, selbst wenn ich die erste SIM-Karte ausschalte. Denn bei mir im den Einstellungen sah dass su aus, als wenn ich das mobile Datenvolumen nur für beide an oder ausschalten kann. Aber es kann natürlich auch sei, n dass sich das ändert, wenn ich die zweite SIM-Karte einlege.

    Ich werde ab dem 13 September drei Wochen in Südkorea sein und eine Rundreise auf eigene Faust machen. So ist jedenfalls der Plan, ich bin noch nicht fertig mit den ganzen Sehenswürdigkeiten, die ich sehen möchte bzw weiß ich noch nicht genau welche Orte ich überall besuchen möchte. Das stresst mich gerade ein wenig, weil ich herausgefunden habe, dass Ende September ein Nationalfeiertag stattfindet und quasi alle Hotels schon ausgebucht sind. Ich sehe mich schon auf der Straße schlafen für das letzte Stück meiner Reise 🙈🙈🙈

    Du und Katharina seit glaub ich auch zu der Zeit dort, oder?

    LG Jessica

    Antworten
    • Ach quatsch, Jessica. Du wirst selbstverständlich nicht deine letzten Tage in Korea auf der Straße schlafen müssen. Es wird sich mit Sicherheit eine Unterkunft finden, auch zu einem Feiertag in Südkorea wie Chuseok, dem koreanischen Erntedankfest!

      Wo wirst du dich denn zu Chuseok nach deiner aktuellen Reiseplanung in Südkorea befinden?

      Für meine diesjährige Reise habe ich auch noch nicht alle Unterkünfte in Seoul durchgebucht. Bisher nur die erste Woche nach meiner Ankunft am 11. September. Alles andere schau ich die Tage mal bzw. vor Ort. Einmal mehr, weil ich mir auch noch nicht ganz sicher bin, ob ich nur eine intensive Seoul Städtereise und Umgebung mache oder doch noch einmal einen Kurztrip nach Busan plane und/oder nach Jeju fliege.

      Das hat du richtig gelesen, Katharina und ich werden zur gleichen Zeit wie du in Seoul sein.

      Die Sache mit den Sehenswürdigkeiten in Seoul und den anderen Regionen von Südkorea kann ich absolut nachvollziehen. Es gibt so viele tolle Sachen dort zu erkunden, dass man auf einer Reise nach Korea unmöglich alles entdecken kann. Man ist quasi gezwungen ein Wiederholungstäter zu werden.

      Wichtig finde ich auf Reisen, dass man sich auch einmal ohne Plan einfach so durch die Straßen treiben lässt. Oftmals entdecke ich so viele Highlights, an denen ich sonst möglicherweise unbemerkt vorbeigegangen wäre.

      Bezüglich WhatsApp und der zweiten SIM-Karte hast du ja vielleicht doch die Möglichkeit von Familie oder Freunden eine Karte zum Testen nutzen zu können, dann siehst du, wie die Einstellungen sich bei deinem Smartphone ändern. Nur, damit du dir sicher und beruhigter sein kannst.

      잘 자요, Torsten

  13. Hallo Zusammen,
    sehr guter Chat – interessant und sehr informativ. Danke für die Seite Torsten !!!!
    Sind ab 14.9. in Korea, haben einen kleinen Kia gemietet, etc.etc.
    Nur eine Frage:
    in einigen Eückmeldungen zu den Simkarten wurde beschrieben, dass nicht jedes Mobile damit funktioniert.
    Geht ein Android auf jeden Fall?
    Gruss aus dem Süden
    Hans

    Antworten
    • Hey Hans,

      aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass die koreanischen SIM-Karten in einem Android-Handy funktionieren. Ich selbst habe ein Android Smartphone von 2018, dass ich als Tourist in Korea problemlos nutzen kann.

      Wichtig ist, dass dein Handy keinen SIM-Lock hat. Dies könnte nämlich dazu führen, dass du keine andere SIM-Karte außer die des Mobilfunkbetreiberst, bei dem du das Handy gekauft hast, in deinem Smartphone verwenden kannst.

      Diese ist jedoch ein überholtes Konzept, von dem seit etwas 2015 immer mehr Anbieter Abstand nehmen und seither keine Handys mit SIM-Lock verkaufen.

      Wow, eine fantastische Idee, eine Rundreise durch Korea mit dem Mietwagen zu machen. Trotz des sehr gut ausgebauten Netzes von öffentlichen Verkehrsmitteln könnt ihr so absolut flexibel durch Südkorea reisen. Ein Roadtrip, den ich mir auch nicht entgehen lassen würde!

      Ich wünsche euch viel Spaß!

      Grüße aus dem ganz hohen Norden, Torsten …

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichern und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Nicht vergessen: Seite speichern und Teilen!
Internet Südkorea: Prepaid SIM-Karte für Seoul Reise
Keine Zeit zum Lesen?

Jetzt Beitrag für später speichern!