Reisekosten Seoul
Wie viel kostet eine Reise nach Seoul?

Die Frage, wie viel eine Woche Urlaub in Seoul kostet, kann natürlich niemand pauschal beantworten. Damit du eine Vorstellung von den Preisen in Südkorea bekommst, beantworte ich die mir am häufigsten gestellten Fragen zu meinen Reisekosten in Seoul und zeige dir, mit welchen Ausgaben du in deinem Urlaub rechnen musst und wie du mit einer guten Planung deine Kosten senken und in Südkorea Geld sparst.

Anzeige – Seite enthält Werbung und Affiliate-Links

Keine Zeit zum Lesen? Jetzt speichern und teilen!
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp

Zugegeben: Ich war etwas überrascht darüber, dass sich Seoul nicht als so teuer entpuppte, wie ich das im Vorfeld erwartet hatte. Auch wenn Seoul als Reiseziel immer beliebter wird, zählt diese riesige Metropole nach meinem Empfinden aktuell nicht zu denen, für die du ein riesiges Budget brauchst.

Es kommt jedoch immer darauf an, wie du reist, welche Ansprüche du hast und was du dir alles gönnen, erleben beziehungsweise sehen möchtest.

Vier Wochen war ich mittendrin, zwischen Millionen von Menschen, in überwältigenden Markthallen, bunten Palästen und entschleunigenden Tempeln. In dieser Zeit habe ich in Seoul mit Reisekosten von 2.034 Euro weniger für meine Reise ausgegeben, als in jeder anderen vergleichbaren Megacity. Verzichten musste ich dabei auf nichts.

Anzeige

Discover Seoul Pass: Der Städtepass für Seoul

Entdecke Seoul mit dem Discover Seoul Pass und besichtige mehr als 40 der wichtigsten Sehenswürdigkeiten kostenlos bei freiem Eintritt. Der Städtepass für Seoul enthält zudem zahlreiche Ermäßigungen zu vielen weiteren Attraktionen, Shows sowie Rabatte in Geschäften und die Funktion einer T-MoneyCard.

Reisekosten Seoul: Übersicht meiner Ausgaben

In der nachfolgenden Tabelle habe ich dir die Ausgaben meiner vierwöchigen Reise nach Seoul zusammengefasst und die Kosten auf 1 Woche Urlaub für eine Person runtergebrochen.

Was sich im Detail hinter den einzelnen Ausgaben verbirgt erkläre ich dir im Anschluss.

Ausgaben pro PersonKosten für 4 WochenKosten 1 Woche Urlaub
Flug
Mit Asiana Airlines ab Frankfurt am Main
734 Euro734 Euro
Unterkunft
Übernachtung im Kapselhotel in Hongdae
540 Euro126 Euro
T-MoneyCard
Transportmittel in Seoul
90 Euro24 Euro
Ausflüge & Touren
Sky Seoul, Paläste etc.
50 Euro50 Euro
Essen und Trinken
Märkte, Restaurants und Convenience Stores
540 Euro250 Euro
Sonstiges
Anreise Flughafen, SIM-Karte etc.
80 Euro80 Euro
Gesamtausgaben2.034 Euro1.264 Euro

Flug nach Seoul: Kosten für die An- und Abreise

Gefühlt liegt Seoul auf der anderen Seite der Welt und ist dennoch wirklich einfach und günstig zu erreichen. Wenn du in deiner Reisezeit flexibel bist und frühzeitig mit der Planung deiner Reise beginnst, kannst du dir bei Skyscanner ein Direktflug nach Seoul schon ab 580 Euro buchen – 23kg Gepäck, Handgepäck, Snacks, Essen und Getränke inklusive!

Für meinen letzten Nonstop-Flug ab Frankfurt nach Seoul habe ich mir bei Opodo ein Flugticket mit Asiana Airlines für 734 Euro gebucht. Vergleichsweise teuer, jedoch zur Kirschblüte und in den Osterferien damals das günstigste Angebot bei meinen Recherchen. Mein gesamtes Gepäck, Snacks, Essen und Getränke waren in meinem 10,5 Stunden Direktflug im Preis inkludiert.

Pro-Tipp: Mit etwas Glück kannst du dir direkt bei Lufthansa günstige Flüge nach Südkorea im Rahmen einer Angebotsaktion online buchen. Ein Check der aktuellsten Preise lohnt sich!

Kosten für Übernachtungen in Seoul: Hotel, Hostel oder Apartment?

Wie viel du für deine Unterkunft pro Nacht bezahlst, hängt ganz von deinen Ansprüchen ab und zu welcher Reisezeit du in Seoul bist. Aber auch davon, wie rechtzeitig du deine Übernachtungen buchst. Wenn du deine Unterkünfte frühzeitig buchst, hast du die größte Auswahl an günstigen Hotels, Hostels oder Apartments und musst nicht nehmen was an Alternativen übrig ist.

Allein auf Reisen, bevorzuge ich Hostels. Heutzutage sind Hostels nicht nur eine sehr günstige Möglichkeit zu übernachten, sondern vielmehr kleine Hotels, die dir viel Komfort aber auch Privatsphäre bieten. Einmal mehr, wenn du dich in Seoul für ein Kapselhotel entscheidest. Zugleich bieten dir Hostels auch eine gute Möglichkeit mit anderen Reisenden sowie Einheimischen in Kontakt zu kommen.

Solltest du ebenfalls in einem Hostel übernachten wollen, dann kann ich dir das Mongshang Seoul Cube Hostel in Hapjeong-dong am Rande zum hippen Studentenviertel Hongdae empfehlen. Für meine Kapsel inklusive eines typischen Hostel-Frühstücks und sauberen sanitären Einrichtungen habe ich knapp 18 Euro pro Nacht bezahlt.

Kosten für eine Woche in Seoul: 126 Euro für sieben Übernachtungen.

Hoteltipps Seoul: Meine Empfehlungen findest du hier
Meine Empfehlungen für Hotels in Seoul findest du hier

Aber auch eine Übernachtung in einem Hotel muss in Seoul nicht viel Geld kosten. Rechtzeitig im Voraus gebucht kannst du zur besten Reisezeit für Seoul ein Deluxe Zweibettzimmer im 4-Sterne-Hotel bereits ab 54 Euro pro Nacht buchen. Die Übernachtungen für eine Woche Seoul kosten dich dann gerade einmal 381 Euro (7 Nächte)!

Sofern du erst wenige Wochen bis drei Monate vor Abflug deine Unterkunft buchst, solltest du im Hinblick auf deine Seoul Reisekosten besser mit durchschnittlich 93 Euro pro Nacht für ein Doppelzimmer in einem 4- oder 5-Sterne-Hotel planen.

Je nachdem welche Ansprüche du hast und was dir bei einer Unterkunft wichtig ist, sind den Kosten für eine Übernachtung in Seoul natürlich keine Grenzen gesetzt. In jedem Fall zahlt es sich für dich immer aus, wenn du frühzeitig dein Hotel buchst!

Pro-Tipp: Ich bin Kunde der DKB Bank. Mit meiner DKB Visa Card kann ich weltweit kostenlos bezahlen und Bargeld in Landeswährung am Automaten abheben. Zugleich profitiere ich auch von dem umfangreichen Cashback-Programm der DKB Bank, mit dem ich für meine Buchungen bei booking.com, HRS, Expedia oder hotels.com eine Gutschrift erhalte und so ganz einfach meine Reisekosten senke.

Seoul Verkehrsmittel: Kosten für die Seoul Metro

Gleich vorweg: In Seoul bin ich bisher nur zweimal mit dem Bus gefahren. In ein Taxi bin ich nie gestiegen. Es ist einfach nicht notwendig. Mit derzeit 728 Stationen verfügt Seoul über ein gigantisches U-Bahn-System, mit dem du innerhalb kürzester Zeit nahezu an jedem Ort der Stadt bist. Und das für nur 1 Euro pro Fahrt!

In Vergleich zu anderen riesigen Metropolen der Welt, sind in Seoul die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel verschwindend gering. Ein Budget von durchschnittlich 4 Euro am Tag reicht völlig – inklusive Transfer vom Flughafen nach Seoul!

Am einfachsten nutzt du die Seoul Metro mit einer T-MoneyCard, eine kleine Plastikkarte mit der du nicht nur die Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Seoul bezahlen kannst, sondern nahezu überall in Südkorea. Solltest du nach Seoul auch Busan oder auf die Insel Jeju besuchen wollen, kannst du dort ebenfalls deine T-MoneyCard zum Bezahlen deiner Fahrten mit der U-Bahn oder den Bussen nutzen.

Alle Infos zur T-MoneyCard findest du in diesem Guide!
So funktioniert die T-Moneycard in den öffentlichen Verkehrsmitteln von Seoul

Pro-Tipp: Mit dem Flughafen Incheon (ICN) und Gimpo (GMP) gibt es in Seoul gleich zwei Flughäfen. Beide Airports sind an das Netz der Metro angeschlossen, so dass du mit der U-Bahn ganz einfach und super günstig vom Flughafen zu deiner Unterkunft kommst.

Seoul Sehenswürdigkeiten: Ausgaben für Eintrittspreise, Touren und Ausflüge

Im Gegensatz zu anderen Reisezielen, zählen die Eintrittspreise für Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Seoul nicht zu den größten Kostenpunkten. Tempel, Museen und beliebte Sehenswürdigkeiten verlangen, sofern hier der Eintritt nicht grundsätzlich kostenlos ist, meist nur eine sehr geringe Gebühr.

Das Bukchon Hanok Village und Namsangeol Hanok Village mit ihren traditionellen koreanischen Häusern kannst du zum Beispiel bei freiem Eintritt besichtigen. Ebenso sind einige Museen umsonst: National Folk Museum, National Museum, The Seoul Museum of History. Perfekt für diejenigen, die an der koranischen Geschichte und Kultur interessiert sind – oder einen verregneten Tag in Seoul überbrücken müssen.

Auch den Gyeonghuigung Palast, einer der fünf Königspaläste in Seoul, kannst du kostenlos besichtigen. Ein kaum besuchter Geheimtipp im Herzen von Seoul!

Kostenlose Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Seoul
Tipps für kostenlose Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Seoul

Die vier anderen Königspaläste Gyeongbokgung, Deoksugung, Changdeokgung und Changgyeonggung kosten Eintritt. Der Eintrittspreis mit jeweils 3.000 KRW (zirka 2,30 Euro) pro Person ist jedoch gering. Wenn du alle vier Paläste besichtigen möchtest, dann würde sich für dich das Kombiticket für 10.000 KRW (zirka 7,50 Euro) pro Person lohnen. Mit diesem Ticket kannst du innerhalb von 3 Monaten alle Königspaläste besichtigen – ausreichend Zeit, um nicht alle Paläste am gleichen Tag besuchen zu müssen.

Bei deinen Reisekosten solltest du etwas mehr Budget einplanen, wenn du die Aussicht vom Lotte World Tower genießen, Seoul auf einer Hop On Hop Off Bus Tour entdecken oder in einem traditionellen koreanischen Badehaus (Jjimjilbang) entspannen willst und einen Tagesausflug zur demilitarisierten Zone (DMZ) planst.

Eintrittspreise beliebter Touren, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

  • Lotte World Tower Seoul Sky: 27.000 (20,99 Euro)
  • Halbtagestour DMZ: 62,60 Euro
  • Hop On Hop Off Yellow Double Decker Seoul City Tour Bus: ab 11,20 Euro
  • Spa & Jjimjilbang im Bukchon Hanok Village: 180,10 Euro
Städtepass: Lohnt sich der Kauf eines Discover Seoul Pass?
Lohnt sich der Kauf eines Discover Seoul Pass? Hier erfährst du es!

Seoul Food: Kosten für Essen und Trinken

Wenn ich nur an koranisches Essen denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. In jedem Fall solltest du bei deinen Reisekosten für Seoul deutlich mehr Budget für Essen und Trinken einplanen, als du das vielleicht bei einem anderen Reiseziel machen würdest.

Der Grund ist ganz einfach: Korea schmeckt sooo gut! Und an beinahe an jeder Straßenecke wartet eine koreanische Leckerei auf dich, die du unbedingt probieren musst.

In Seoul kannst du vielerorts wirklich sehr günstig essen. Meiner Meinung nach auch günstiger und in jedem Fall besser, als wenn du dich mit Lebensmitteln aus dem Convenience Stores wie 7-Eleven, GS25, CU oder emart24 und Supermärkten ernährst.

Einfache koreanische Gerichte, wie Bibimbap machen nicht nur satt, sondern sind auch wirklich günstig. Das günstigste Bibimbap das ich in Seoul gegessen habe, hat mich gerade mal 4 Euro, (5.000 KRW) gekostet. Das teuerste zirka 7 Euro (9.000 KRW). Verschiedene Beilagen, Wasser oder Tee sind in der Regel im Preis enthalten und konnte ich mir überall kostenlos nachfüllen lassen.

Deutlich teurer wird es, wenn du in einem Korean BBQ Restaurant essen gehen möchtest oder eine traditionell koreanische Ginseng Hühner Suppe (Samgyetang) probieren willst. Je nach Restaurant und Variante kann ein solches Gericht auch ganz leicht mal 20 Euro – ohne Getränke – und mehr kosten.

Diese Gerichte musst du in Südkorea unbedingt probieren!
Was du in Südkorea unbedingt probiert haben musst!

Street Food ist in Seoul sehr günstig. Jedoch verleiden die vielen Leckereien zum Essen, was du dann auch an deinem Geldbeutel merkst. In den Street Food Hotspots von Seoul findest du von 0,70 Euro für Odeng über feurig-scharfes Tteokbokki für 2 Euro bis hin zu einer riesigen Portion Chimaek für 15 Euro für jedes Budget und jeden Appetit günstige Snacks sowie komplette Mahlzeiten.

Wie fast überall auf der Welt verursachen Getränke die größten Kosten auf Reisen. Die Preise für Getränke sind in Seoul unseren sehr ähnlich. Bier, Kaffee, Softdrinks oder Soju kosten zwischen 3 Euro und 5 Euro. In traditionellen Teehäusern kostet ein Gedeck, bestehend aus Tee und etwas Gebäck, in der Regel 6 Euro.

Trinkgeld in Südkorea

In Südkorea ist es unüblich Trinkgeld zu geben. Weder in Restaurants und Bars, im Hotel oder nach einer Fahrt mit dem Taxi wird von dir ein Trinkgeld erwartet. Hochpreisige Restaurants sind da jedoch eine Ausnahme: Bevor du dich für den Service mit einem Trinkgeld bedankst, solltest du die Rechnung prüfen. Es kann nämlich sein, dass diese bereits einen Service-Charge von 10% enthält.

Shopping in Seoul: Wie viel Geld du zum Shoppen brauchst!

Seoul ist eine pulsierende Stadt, hoch technisiert und ein Paradies zum Shoppen. Wie viel Geld du in Seoul beim Shopping ausgibst liegt jedoch ganz an dir. Wenn du das ein oder andere Schnäppchen machen willst, dann gehören die großen Outlet Malls in Seoul definitiv zu deinen Must-Visits in Südkorea.

Mehr Tipps zum Shopping in Seoul gibt’s hier!
Shoppingtipps für Seoul bekommst du hier!

Anzeige

Barclaycard Visa mit 50€ Startguthaben

Behalte dein Girokonto bei deiner Bank und genieße die Vorteile der Barclaycard Visa, ohne einen einzigen Euro Jahresgebühr zu zahlen. Auch der Karteneinsatz im Ausland ist für dich gebührenfrei. So kannst du mit deiner Barclaycard weltweit sicher bezahlen und Geld abheben.

Sonstige Ausgaben: Was dich deine Reise nach Seoul sonst noch kosten kann

Es gibt ein paar wenige Dinge, die für mich auf Reisen einfach essentiell sind und auf die ich definitiv nicht verzichten möchte. In erster Linie sind das Sachen die mir eine gewisse Freiheit bieten, mich unabhängig machen und im Notfall für mich da sind.

In der Regel kosten diese nicht wirklich viel Geld oder sind auf Reisen eigentlich so selbstverständlich, dass ich sie grundsätzlich nicht erwähnen muss. Sehe diesen Teil meiner Reisekosten daher einfach als kleinen Reminder für dich und entscheide selbst, ob du diese für deine Reise nach Seoul benötigst oder vielleicht sogar schon hast.

Kosten für eine SIM-Karte

Unterwegs auf Reisen möchte ich auf mobiles Internet nicht verzichten. In Seoul lassen sich zwar auch außerhalb von deinem Hotel beziehungsweise deiner Unterkunft eine Vielzahl von öffentlichen WLAN-Hotspots finden, jedoch bist du immer wieder auf einen funktionierenden Hotspot angewiesen, um online gehen zu können.

Mit deiner eigenen SIM-Karte für Südkorea bleibst du in Seoul unabhängig und kannst jederzeit dich auf deinen Erkundungstouren von A nach B navigieren lassen und mit rasender Geschwindigkeit all deine Apps wie Zuhause im WLAN nutzen.

Für meinen zweimonatigen Aufenthalt in Südkorea konnte ich ein Spezialangebot nutzen, dass es aktuell nicht mehr gibt. Als Alternative für deine Reise nach Seoul möchte ich dir die KT Olleh Prepaid SIM-Karte mit unbegrenzten 4G/LTE-Datenvolumen empfehlen – dieses Angebot ist sogar besser als meine damalige SIM-Karte.

Sollte es gerade keine Rabattaktion geben, dann kostet dich die Prepaid SIM-Karte für 10 Tage 28,80 Euro (2,88 Euro pro Tag).

Pro-Tipp: Bestelle dir deine SIM-Karte online und lasse sie dir zur Abholung am Flughafen in Seoul hinterlegen. So sparst du Zeit und kannst gleich nach deiner Ankunft online gehen, deine Freunde und die Familie zuhause informieren sowie all deine Apps sofort nutzen und dich ohne Suche nach einem WLAN-Hotspot zu deiner Unterkunft navigieren.

Anzeige

Daten-SIM-Karte für Südkorea

Mit unbegrenztem Datenvolumen brauchst du dir auch keine Gedanken über den Verbrauch deiner mobilen Daten machen. Mit unbegrenztem Datenvolumen brauchst du dir auch keine Gedanken über den Verbrauch deiner mobilen Daten machen.

Extrem wichtig: Auslandskrankenversicherung

Eine private Krankenversicherung für Reisen ins Ausland, insbesondere nach Südkorea ist unabdingbar. Diese übernimmt in der Regel alle Kosten für eine ärztliche Behandlung, notwendige Verordnungen von Medikamenten und Hilfsmitteln sowie einen medizinisch sinnvollen Krankenrücktransport nach Deutschland.

Kosten, die von deiner Krankenkasse in keinem Fall übernommen werden. Deshalb empfiehlt auch das Bundesministerium für Gesundheit eine private Reisekrankenversicherung abzuschließen, damit du im Ernstfall nicht auf den Kosten sitzenbleibst und die Rechnung selbstzahlen musst. Diesbezüglich weißt auch das Auswärtige Amt daraufhin, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Arzt oder das Krankenhaus eine Ausreiseverweigerung erwirkt, wenn du die Rechnung bis zu deiner Rückreise nicht beglichen hast.

Eine Reisekrankenversicherung fürs Ausland kostet mit ab 18 Euro pro Kalenderjahr nicht die Welt und sichert dich weltweit 12 Monate auf all deinen Reisen mit einer maximalen Reisedauer von 56 Tagen je Reise für den Notfall ab.

Und wie schnell ist es passiert, dass du beispielsweise deinen Fuß verknackst hast? Du beim Schlemmen auf einem traditionellen Markt auf etwa allergisch reagierst und schnell zum Arzt musst? Du unverschuldet in einem Verkehrsunfall verwickelt wirst? Oder du dich aus anderen Gründen einfach unwohl fühlst und eine ärztliche Behandlung brauchst?

Anzeige

Wie steht es um deinen Versicherungsschutz?

Mit einer Reisekrankenversicherung fürs Ausland bist du auch in Südkorea im Notfall abgesichert. Die Kosten für eine ärztliche Behandlung, notwendige Verordnungen von Medikamenten und Hilfsmitteln sowie einen medizinisch sinnvollen Krankenrücktransport nach Deutschland können schnell existenzbedrohend werden.

Kreditkartengebühren

So praktisch Kreditkarten auf Reisen und im Alltag sind, ebenso können sie Gebühren und Kosten verursachen. Solltest du keine Kreditkarte haben, mit der du kostenlos bezahlen und am Automaten Geld in Landeswährung abheben kannst, denke an die Gebühren, die dir hierfür berechnet werden.

Einmal mehr, weil du mit deiner Kreditkarte in Südkorea vielerorts auch die kleinsten Beträge bezahlen kannst und du in der Regel nur auf Märkten oder zum Aufladen deiner T-MoneyCard Bargeld benötigst.

Kreditkartengebühren in Höhe von 2 – 3% klingen erst einmal nicht nach viel Geld. In Summe wird es aber teuer! Insbesondere dann, wenn du mit deiner Kreditkarte die Kosten für dein Hotel sowie in Bars und Restaurants bezahlst. Geld, dass ich an anderer Stelle lieber ausgebe.

Hier erfährst du mehr über meine Reisekreditkarten
Diese beiden Kreditkarten verwende ich in Südkorea

An-/Abreise zum Flughafen am Wohnort

Wenn du nicht gerade das Glück hast, von jemanden zum Flughafen gebracht und abgeholt zu werden, dann bleibt oftmals nur die Anreise mit dem eigenen Auto oder der Bahn. Je nach Wohnort beziehungsweise Flughafen, kann das unterschiedliche Vorteile haben.

Mit dem Auto bist du zeitlich flexibel, jedoch kostet das Parken am Flughafen oftmals viel Geld. Zumindest, wenn du deinen Parkplatz nicht bereits im Voraus reserviert und bezahlt hast. Die Anreise zum Flughafen mit der Bahn bietet weniger Flexibilität, ist bis zu einer bestimmten Anzahl von Personen aber oftmals deutlich günstiger.

Zusammenfassung: Kosten für einen Urlaub beziehungsweise Reise nach Seoul

Während meiner 4-wöchigen Städtereise nach Seoul habe ich pro Woche knapp 510 Euro (73 Euro pro Tag) ausgegeben. Was daran liegt, dass ich viel Street Food, auf Märkten und häufig Bibimbap in allen möglichen Variationen gegessen habe. Vor allem aber, dass ich als Alleinreisender in Hostels übernachtet und hierfür insgesamt nur so viel gezahlt habe, wie im Vergleich für eine Woche Hotel.

Natürlich ist mir klar, dass du vermutlich nicht in einem Hostel übernachten wirst und für dich lieber ein Hotel oder Apartment als Unterkunft vorziehst.

Wie bei den meisten Reisen machen daher die Ausgaben für deine Flüge und die Unterkunft den größten Anteil an deinen Reisekosten aus. Die Kosten für Transportmittel, Eintrittspreise und Verpflegung sind in Südkorea insgesamt gering und sollten sich pro Tag nicht wirklich von meinen unterscheiden. Denn gespart oder auf etwas verzichtet habe ich nicht.

Für eine Woche Seoul empfehle ich dir ein Budget zwischen 300 Euro und 600 Euro pro Person einzuplanen. Hinzu kommen natürlich noch die Kosten für deine Flüge und dein Hotel. Rechtzeitig gebucht lassen sich deine Reisekosten deutlich senken, so dass eine Woche Seoul dich nicht mehr als 1.300 Euro bis 1.600 Euro pro Person kosten muss. Je nachdem, wie viele Extras du dir gönnen möchtest.

Das klingt erst einmal nach viel Geld, jedoch solltest du lieber etwas mehr einplanen und dich dann freuen, wenn nach deiner Reise noch etwas von deinem Budget übrig ist, als in Südkorea jeden koreanischen Won (KRW) umdrehen und verzichten zu müssen.

Ist eine Reise nach Seoul teuer? Ganz klar nein! Im Vergleich zu einer Reise nach New York würdest du mit einem Budget von 1.300 Euro gerade erst einmal die Kosten für dein Hotel in Manhattan decken können.

Du hast Fragen zu meinen Seoul Reisekosten? Oder hast du Tipps mit denen man auf Reisen Geld sparen kann? Hinterlasse deine Ideen, Gedanken und ein Feedback zu diesem Artikel als Kommentar.

Gefällt's dir? Merk's dir!

Reisekosten Seoul: Wie viel kostet ein Urlaub in Seoul?
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass ich deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichere und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du meiner Datenschutzerklärung entnehmen.

Nicht vergessen: Seite speichern und Teilen!
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp