Reisekosten Seoul
Wie viel kostet eine Reise nach Seoul?

Die Frage, wie viel eine Woche Urlaub in Seoul kostet, kann natürlich niemand pauschal beantworten. Damit du eine Vorstellung von den Preisen in Südkorea bekommst, beantworte ich die mir am häufigsten gestellten Fragen zu meinen Reisekosten in Seoul und zeige dir, mit welchen Ausgaben du in deinem Urlaub rechnen musst und wie du mit einer cleveren Planung deine Kosten senken und in Südkorea Geld sparst.

ANZEIGE – Seite enthält Werbung und Affiliate-Links

Keine Zeit zum Lesen? Jetzt speichern und teilen!

Zugegeben: Ich war überrascht darüber, dass sich ein Urlaub in Seoul nicht als so teuer entpuppte, wie ich das im Vorfeld meiner Städtereise erwartet hatte. Auch wenn Seoul als Reiseziel immer beliebter wird, zählt diese riesige Metropole nach meinem Empfinden aktuell nicht zu denen, für die du ein riesiges Budget brauchst.

Es kommt jedoch immer darauf an, wie du reist, welche Ansprüche du hast und was du dir alles gönnen, erleben beziehungsweise sehen möchtest.

Vier Wochen war ich mittendrin, zwischen Millionen von Menschen, in überwältigenden Markthallen, bunten Palästen und entschleunigenden Tempeln. In dieser Zeit habe ich in Seoul mit Reisekosten von 2.034 Euro für meine Städtereise weniger ausgegeben, als in jeder anderen vergleichbaren Megacity. Verzichtet habe ich dabei auf nichts.

Anzeige

Best of Südkorea: Skylines, Tempel & Inselabenteuer

Erlebe faszinierende Metropolen, atemberaubende Landschaften und jahrhundertealte kulturelle Schätze. Erlebe den krassen Kontrast zwischen Tradition und Moderne, Stadt und Natur. Schlafe in modernen Boutique-Hotels und im traditionellen Hanok Haus. Starte noch heute deine Reise nach Südkorea!

Reisekosten Seoul: Übersicht meiner Ausgaben

In der nachfolgenden Tabelle habe ich dir die Ausgaben meiner vierwöchigen Reise nach Seoul zusammengefasst und die Kosten auf 1 Woche Urlaub für eine Person runtergebrochen.

Was sich im Detail hinter den einzelnen Ausgaben verbirgt erkläre ich dir im Anschluss.

Ausgaben pro PersonKosten für 4 WochenKosten 1 Woche Urlaub
Flug
Mit Asiana Airlines ab Frankfurt am Main
734 Euro734 Euro
Unterkunft
Übernachtung im Kapselhotel in Hongdae
540 Euro126 Euro
T-MoneyCard
Transportmittel in Seoul
90 Euro24 Euro
Ausflüge & Touren
Sky Seoul, Paläste etc.
50 Euro50 Euro
Essen und Trinken
Märkte, Restaurants und Convenience Stores
540 Euro250 Euro
Sonstiges
Anreise Flughafen, SIM-Karte etc.
80 Euro80 Euro
Gesamtausgaben2.034 Euro1.264 Euro

Flug nach Seoul: Kosten für die An- und Abreise

Gefühlt liegt Seoul auf der anderen Seite der Welt und ist dennoch einfach und günstig zu erreichen. Wenn du in deiner Reisezeit flexibel bist und frühzeitig mit der Planung deiner Reise beginnst, kannst du dir bei Skyscanner ein Direktflug nach Seoul schon ab 580 Euro buchen – 23kg Gepäck, Handgepäck, Snacks, Essen und Getränke inklusive!

Für meinen letzten Nonstop-Flug ab Frankfurt nach Seoul habe ich mir bei Opodo ein Flugticket mit Asiana Airlines für 734 Euro gebucht. Vergleichsweise teuer, jedoch zur Reisezeit der Kirschblüte und in den Osterferien damals das günstigste Angebot bei meinen Recherchen. Mein gesamtes Gepäck, Snacks, Essen und Getränke waren in meinem 10,5 Stunden Direktflug im Preis inkludiert.

Pro-Tipp: Mit Glück kannst du dir bei Lufthansa günstige Flüge nach Südkorea im Rahmen einer Angebotsaktion online buchen. Ein Check der aktuellsten Preise lohnt sich!

Kosten für Übernachtungen in Seoul: Hotel, Hostel oder Apartment?

Wie viel du für deine Unterkunft pro Nacht bezahlst, hängt ganz von deinen Ansprüchen ab und zu welcher Reisezeit du in Seoul bist. Aber auch davon, wie rechtzeitig du deine Übernachtungen buchst. Wenn du deine Unterkünfte frühzeitig buchst, hast du die größte Auswahl an günstigen Hotels, Hostels oder Apartments und musst nicht nehmen was an Alternativen übrig ist.

Allein auf Reisen, bevorzuge ich Hostels. Heutzutage sind Hostels nicht nur eine sehr günstige Möglichkeit zu übernachten, sondern vielmehr kleine Hotels, die dir viel Komfort aber auch Privatsphäre bieten. Einmal mehr, wenn du dich in Seoul für ein Kapselhotel entscheidest. Zugleich bieten dir Hostels auch eine exzellente Möglichkeit mit anderen Reisenden sowie Einheimischen in Kontakt zu kommen.

Solltest du ebenfalls in einem Hostel übernachten wollen, dann kann ich dir das Mongshang Seoul Cube Hostel in Hapjeong-dong am Rande zum hippen Studentenviertel Hongdae empfehlen. Für meine Kapsel inklusive eines typischen Hostel-Frühstücks und sauberen sanitären Einrichtungen habe ich knapp 18 Euro pro Nacht bezahlt.

Kosten für eine Woche in Seoul: 126 Euro für sieben Übernachtungen.

Hoteltipps Seoul: Meine Empfehlungen findest du hier
Die besten Empfehlungen für Hotels in Seoul findest du hier

Aber auch eine Übernachtung in einem Hotel muss in Seoul nicht viel Geld kosten. Rechtzeitig im Voraus gebucht kannst du zur besten Reisezeit für Seoul ein Deluxe Zweibettzimmer im 4-Sterne-Hotel bereits ab 54 Euro pro Nacht buchen. Die Übernachtungen für eine Woche Seoul kosten dich dann gerade einmal 381 Euro (7 Nächte)!

Sofern du erst wenige Wochen bis drei Monate vor Abflug deine Unterkunft buchst, solltest du im Hinblick auf deine Seoul Reisekosten besser mit durchschnittlich 93 Euro pro Nacht für ein Doppelzimmer in einem 4- oder 5-Sterne-Hotel planen.

Je nachdem welche Ansprüche du hast und was dir bei einer Unterkunft wichtig ist, sind den Kosten für eine Übernachtung in Seoul natürlich keine Grenzen gesetzt. In jedem Fall zahlt es sich für dich immer aus, wenn du frühzeitig dein Hotel buchst!

Pro-Tipp: Seit vielen Jahren bin ich Kunde der DKB Bank. Mit meiner DKB Visa Card kann ich seitens der DKB weltweit kostenlos bezahlen und Bargeld in Landeswährung am Automaten abheben.

Seoul Verkehrsmittel: Kosten für die Seoul Metro

Gleich vorweg: In Seoul bin ich bisher nur zweimal mit dem Bus gefahren. In ein Taxi bin ich nie gestiegen. Es ist einfach nicht notwendig. Mit derzeit 728 Stationen verfügt Seoul über ein gigantisches U-Bahn-System, mit dem du innerhalb kürzester Zeit nahezu an jedem Ort der Stadt bist. Und das für nur 1 Euro pro Fahrt!

In Vergleich zu anderen riesigen Metropolen der Welt, sind in Seoul die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel verschwindend gering. Ein Budget von durchschnittlich 4 Euro am Tag reicht völlig – inklusive Transfer vom Flughafen nach Seoul!

Am einfachsten nutzt du die Seoul Metro mit einer T-MoneyCard, eine kleine Plastikkarte mit der du nicht nur die Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Seoul bezahlen kannst, sondern nahezu überall in Südkorea. Solltest du nach Seoul auch Busan oder auf die Insel Jeju besuchen wollen, kannst du dort ebenfalls deine T-MoneyCard zum Bezahlen deiner Fahrten mit der U-Bahn oder den Bussen nutzen.

So funktioniert das U-Bahnfahren in Seoul
So funktioniert die T-Moneycard in den öffentlichen Verkehrsmitteln von Seoul

Pro-Tipp: Mit dem Flughafen Incheon (ICN) und Gimpo (GMP) gibt es in Seoul gleich zwei Flughäfen. Beide Airports sind an das Netz der Metro angeschlossen, so dass du mit der U-Bahn ganz einfach und super günstig vom Flughafen zu deiner Unterkunft kommst.

Seoul Sehenswürdigkeiten: Ausgaben für Eintrittspreise, Touren und Ausflüge

Im Gegensatz zu anderen Reisezielen, zählen die Eintrittspreise für Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Seoul nicht zu den größten Kostenpunkten. Tempel, Museen und beliebte Sehenswürdigkeiten verlangen, sofern hier der Eintritt nicht grundsätzlich kostenlos ist, meist nur eine sehr geringe Gebühr.

Das Bukchon Hanok Village und Namsangeol Hanok Village mit ihren traditionellen koreanischen Häusern kannst du zum Beispiel bei freiem Eintritt besichtigen. Ebenso sind einige Museen umsonst: National Folk Museum, National Museum, The Seoul Museum of History. Perfekt für diejenigen, die an der koranischen Geschichte und Kultur interessiert sind – oder einen verregneten Tag in Seoul überbrücken müssen.

Auch den Gyeonghuigung Palast, einer der fünf Königspaläste in Seoul, kannst du kostenlos besichtigen. Ein kaum besuchter Geheimtipp im Herzen von Seoul!

Kostenlose Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Seoul
Tipps für kostenlose Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Seoul

Die vier anderen Königspaläste Gyeongbokgung, Deoksugung, Changdeokgung und Changgyeonggung kosten Eintritt. Der Eintrittspreis mit jeweils 3.000 KRW (zirka 2,30 Euro) pro Person ist jedoch gering. Wenn du alle vier Paläste besichtigen möchtest, dann würde sich für dich das Kombiticket für 10.000 KRW (zirka 7,50 Euro) pro Person lohnen. Mit diesem Ticket kannst du innerhalb von 3 Monaten alle Königspaläste besichtigen – ausreichend Zeit, um nicht alle Paläste am gleichen Tag besuchen zu müssen.

Bei deinen Reisekosten solltest du mehr Budget einplanen, wenn du die Aussicht vom Lotte World Tower genießen, Seoul auf einer Hop On Hop Off Bus Tour entdecken oder in einem traditionellen koreanischen Badehaus (Jjimjilbang) entspannen willst und einen Tagesausflug zur demilitarisierten Zone (DMZ) planst.

Eintrittspreise beliebter Touren, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Anzeige

Städtepass: Lohnt sich der Kauf eines Discover Seoul Pass?
Lohnt sich der Kauf eines Discover Seoul Pass? Hier erfährst du es!

Seoul Food: Kosten für Essen und Trinken

Wenn ich nur an koranisches Essen denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. In jedem Fall solltest du bei deinen Reisekosten für Seoul deutlich mehr Budget für Essen und Trinken einplanen, als du das bei einem anderen Reiseziel machen würdest.

Der Grund ist ganz einfach: Korea schmeckt sooo gut! Und gefühlt wartet beinahe an jeder Straßenecke eine koreanische Leckerei auf dich, die du unbedingt probieren musst.

In Seoul kannst du vielerorts sehr günstig essen. Meiner Meinung nach auch günstiger und in jedem Fall besser, als wenn du dich mit Lebensmitteln aus dem Convenience Stores wie 7-Eleven, GS25, CU oder emart24 und Supermärkten ernährst.

Einfache koreanische Gerichte, wie Bibimbap machen nicht nur satt, sondern sind auch günstig. Das günstigste Bibimbap das ich in Seoul gegessen habe, hat mich gerade mal 4 Euro (5.000 KRW) gekostet. Das teuerste zirka 7 Euro (9.000 KRW). Verschiedene Beilagen, Wasser oder Tee sind in der Regel im Preis enthalten und konnte ich mir überall kostenlos nachfüllen lassen.

Deutlich teurer wird es, wenn du in einem Korean BBQ Restaurant essen gehen möchtest oder eine traditionell koreanische Ginseng Hühner Suppe (Samgyetang) probieren willst. Je nach Restaurant und Variante kann ein solches Gericht auch ganz leicht mal 20 Euro – ohne Getränke – und mehr kosten.

Diese Gerichte musst du in Südkorea unbedingt probieren!
Was du in Südkorea unbedingt probieren musst!

Street Food ist in Seoul sehr günstig. Jedoch verleiden die vielen Leckereien zum Essen, was du dann auch an deinem Geldbeutel merkst. In den Street Food Hotspots von Seoul findest du von 0,70 Euro für Odeng über feurig-scharfes Tteokbokki für 2 Euro bis hin zu einer riesigen Portion Chimaek für 15 Euro für jedes Budget und jeden Appetit günstige Snacks sowie komplette Mahlzeiten.

Wie fast überall auf der Welt verursachen Getränke die größten Kosten auf Reisen. Die Preise für Getränke sind in Seoul unseren sehr ähnlich. Bier, Kaffee, Softdrinks oder Soju kosten zwischen 3 Euro und 5 Euro. In traditionellen Teehäusern kostet ein Gedeck, bestehend aus Tee und Gebäck, in der Regel 6 Euro.

Trinkgeld in Südkorea

In Südkorea ist es unüblich Trinkgeld zu geben. Weder in Restaurants und Bars, im Hotel oder nach einer Fahrt mit dem Taxi wird von dir ein Trinkgeld erwartet. Hochpreisige Restaurants sind da jedoch eine Ausnahme: Bevor du dich für den Service mit einem Trinkgeld bedankst, solltest du die Rechnung prüfen. Es kann nämlich sein, dass diese bereits einen Service-Charge von 10% enthält.

Shopping in Seoul: Wie viel Geld du zum Shoppen brauchst!

Seoul ist eine pulsierende Stadt, hoch technisiert und ein Paradies zum Shoppen. Wie viel Geld du in Seoul beim Shopping ausgibst liegt jedoch ganz an dir. Wenn du das ein oder andere Schnäppchen machen willst, dann gehören die großen Outlet Malls in Seoul definitiv zu deinen Must-Visits in Südkorea.

Mehr Tipps zum Shopping in Seoul gibt’s hier!
Shoppingtipps für Seoul bekommst du hier!

Anzeige

awa7 Visa Kreditkarte ohne Gebühren

Ich empfehle dir die awa7 Visa Kreditkarte, mit der du weltweit Bargeld in Landeswährung am Automaten abheben und bezahlen kannst.

Sonstige Ausgaben: Was dich deine Reise nach Seoul sonst noch kosten kann

Es gibt ein paar wenige Dinge, die für mich auf Reisen einfach essentiell sind und auf die ich definitiv nicht verzichten möchte. In erster Linie sind das Sachen die mir eine gewisse Freiheit bieten, mich unabhängig machen und im Notfall für mich da sind.

In der Regel kosten diese nicht viel Geld oder sind auf Reisen eigentlich so selbstverständlich, dass ich sie grundsätzlich nicht erwähnen muss. Sehe diesen Teil meiner Seoul Reisekosten als Reminder und entscheide selbst, ob du diese für deine Reise nach Korea benötigst.

Kosten für eine SIM-Karte

Unterwegs auf Reisen möchte ich auf mobiles Internet nicht verzichten. In Seoul lassen sich zwar auch außerhalb von deinem Hotel beziehungsweise deiner Unterkunft eine Vielzahl von öffentlichen WLAN-Hotspots finden, jedoch bist du immer wieder auf einen funktionierenden Hotspot angewiesen, um online gehen zu können.

Mit deiner eigenen SIM-Karte für Südkorea bleibst du in Seoul unabhängig und kannst jederzeit dich auf deinen Erkundungstouren von A nach B navigieren lassen und mit rasender Geschwindigkeit all deine Apps wie Zuhause im WLAN nutzen.

Für meinen zweimonatigen Aufenthalt in Südkorea konnte ich ein Spezialangebot nutzen, dass es aktuell nicht mehr gibt. Als Alternative für deine Reise nach Seoul möchte ich dir die KT Olleh Prepaid SIM-Karte mit unbegrenzten 4G/LTE-Datenvolumen empfehlen – dieses Angebot ist sogar besser als meine damalige SIM-Karte.

Sollte es gerade keine Rabattaktion geben, dann kostet dich die Prepaid SIM-Karte für 10 Tage 30,71 Euro (3,07 Euro pro Tag).

Pro-Tipp: Bestelle dir deine SIM-Karte online und lasse sie dir zur Abholung am Flughafen in Seoul hinterlegen. So sparst du Zeit und kannst gleich nach deiner Ankunft online gehen, deine Freunde und die Familie zuhause informieren sowie all deine Apps sofort nutzen und dich ohne Suche nach einem WLAN-Hotspot zu deiner Unterkunft navigieren.

Anzeige

SIM-Karte für mobiles Internet in Südkorea

Mit unbegrenztem Datenvolumen brauchst du dir keine Gedanken über den Verbrauch deiner mobilen Daten machen. Bleibe in Korea jeder Zeit mit dem Internet verbunden und nutze auf Reisen all deine Apps wie Zuhause im WLAN.

Bestelle dir jetzt deine 4G/LTE SIM-Karte für deine Seoul Städtereise!

Extrem wichtig: Auslandskrankenversicherung

Eine private Krankenversicherung für Reisen ins Ausland, insbesondere nach Südkorea ist unabdingbar. Diese übernimmt in der Regel alle Kosten für eine ärztliche Behandlung, notwendige Verordnungen von Medikamenten und Hilfsmitteln sowie einen medizinisch sinnvollen Krankenrücktransport nach Deutschland.

Kosten, die von deiner Krankenkasse in keinem Fall übernommen werden. Deshalb empfiehlt auch das Bundesministerium für Gesundheit eine private Reisekrankenversicherung abzuschließen, damit du im Ernstfall nicht auf den Kosten sitzenbleibst und die Rechnung selbstzahlen musst. Diesbezüglich weißt auch das Auswärtige Amt daraufhin, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Arzt oder das Krankenhaus eine Ausreiseverweigerung erwirkt, wenn du die Rechnung bis zu deiner Rückreise nicht beglichen hast.

Eine Reisekrankenversicherung fürs Ausland kostet mit ab 14 Euro pro Kalenderjahr nicht die Welt und sichert dich weltweit 12 Monate auf all deinen Reisen mit einer maximalen Reisedauer von bis zu 56 Tagen (8 Wochen) je Reise für den Notfall ab.

Und wie schnell ist es passiert, dass du dir beispielsweise deinen Fuß verknackst hast? Du beim Schlemmen auf einem traditionellen Markt auf etwa allergisch reagierst und schnell zum Arzt musst? Du unverschuldet in einem Verkehrsunfall verwickelt wirst? Oder du dich aus anderen Gründen einfach unwohl fühlst und eine ärztliche Behandlung brauchst?

Anzeige

Wie steht es um deinen Versicherungsschutz?

Mit einer Reisekrankenversicherung fürs Ausland bist du auch in Südkorea im Notfall abgesichert. Die Kosten für eine ärztliche Behandlung, notwendige Verordnungen von Medikamenten und Hilfsmitteln sowie einen medizinisch sinnvollen Krankenrücktransport nach Deutschland können schnell existenzbedrohend werden.

Kreditkartengebühren

So praktisch Kreditkarten auf Reisen und im Alltag sind, ebenso können sie Gebühren und Kosten verursachen. Solltest du keine Kreditkarte haben, mit der du kostenlos bezahlen und am Automaten Geld in Landeswährung abheben kannst, denke an die Gebühren, die dir hierfür berechnet werden.

Einmal mehr, weil du mit deiner Kreditkarte in Südkorea vielerorts auch die kleinsten Beträge bezahlen kannst und du in der Regel nur auf Märkten oder zum Aufladen deiner T-Money Card Bargeld benötigst.

Kreditkartengebühren in Höhe von 2 – 3% klingen erst einmal nicht nach viel Geld. In Summe wird es aber teuer! Insbesondere dann, wenn du mit deiner Kreditkarte die Kosten für dein Hotel sowie in Bars und Restaurants bezahlst. Geld, dass ich an anderer Stelle lieber ausgebe.

Hier erfährst du mehr über meine Reisekreditkarten
Diese beiden Kreditkarten verwende ich in Südkorea

An-/Abreise zum Flughafen am Wohnort

Wenn du nicht gerade das Glück hast, von jemanden zum Flughafen gebracht und abgeholt zu werden, dann bleibt oftmals nur die Anreise mit dem eigenen Auto oder der Bahn. Je nach Wohnort beziehungsweise Flughafen, kann das unterschiedliche Vorteile haben.

Mit dem Auto bist du zeitlich flexibel, jedoch kostet das Parken am Flughafen oftmals viel Geld. Zumindest, wenn du deinen Parkplatz nicht bereits im Voraus reserviert und bezahlt hast. Die Anreise zum Flughafen mit der Bahn bietet weniger Flexibilität, ist bis zu einer bestimmten Anzahl von Personen aber oftmals deutlich günstiger.

Tipps und Erfahrungen: Kosten für einen Urlaub in Seoul

Während meiner 4-wöchigen Städtereise nach Seoul habe ich pro Woche knapp 510 Euro (73 Euro pro Tag) ausgegeben. Was daran liegt, dass ich viel Street Food, auf Märkten und häufig Bibimbap in allen möglichen Variationen gegessen habe. Vor allem aber, dass ich als Alleinreisender in Hostels übernachtet und hierfür insgesamt nur so viel gezahlt habe, wie im Vergleich für eine Woche Hotel.

Natürlich ist mir klar, dass du vermutlich nicht in einem Hostel übernachten wirst und für dich lieber ein Hotel oder Apartment als Unterkunft vorziehst.

Wie bei den meisten Reisen machen daher die Ausgaben für deine Flüge und die Unterkunft den größten Anteil an deinen Reisekosten aus. Die Kosten für Transportmittel, Eintrittspreise und Verpflegung sind in Südkorea insgesamt gering und sollten sich pro Tag nicht wesentlich von meinen unterscheiden. Denn gespart oder verzichtet habe ich nicht.

Für eine Woche Seoul empfehle ich dir ein Budget zwischen 300 Euro und 600 Euro pro Person einzuplanen. Hinzu kommen natürlich noch die Kosten für deine Flüge und dein Hotel. Rechtzeitig gebucht lassen sich deine Reisekosten deutlich senken, so dass eine Woche Seoul dich nicht mehr als 1.300 Euro bis 1.600 Euro pro Person kosten muss. Je nachdem, wie viele Extras du dir gönnen möchtest.

Das klingt erst einmal nach viel Geld, jedoch solltest du lieber mehr einplanen und dich dann freuen, wenn nach deiner Reise noch etwas von deinem Budget übrig ist, als in Südkorea jeden koreanischen Won (KRW) umdrehen und verzichten zu müssen.

Ist eine Reise nach Seoul teuer? Ganz klar nein! Im Vergleich zu einer Reise nach New York würdest du mit einem Budget von 1.300 Euro gerade erst einmal die Kosten für dein Hotel in Manhattan decken können.

Du hast Fragen zu meinen Seoul Reisekosten? Oder hast du Tipps mit denen man auf Reisen Geld sparen kann? Hinterlasse deine Ideen, Gedanken und ein Feedback zu diesem Artikel als Kommentar.

Gefällt's dir? Merk's dir!

Reisekosten Seoul: Wie viel kostet ein Urlaub in Seoul?

Anzeige

SEOUL LANDING PACKAGE

Starte deinen Seoul Urlaub stressfrei: Hole dir nach deiner Landung alles was du in Korea brauchst, um Online zu bleiben und die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

Mit dem Seoul Landing Package bekommst du eine Data Only LTE SIM-Karte mit unbegrenztem Datenvolumen für schnelles Internet in Südkorea und deine persönliche T-Money Card, um Seoul bequem und günstig mit der U-Bahn zu entdecken.

16 Gedanken zu „Reisekosten Seoul: Wie viel kostet eine Reise nach Seoul?“

  1. Hallo,
    vielen Dank für den tollen Bericht!
    Ich bewundere, dass du alleine unterwegs warst!
    Mich reizt es auch, traue mich aber nicht alleine Seoul zu bereisen…
    Würde gerne das Gleiche machen, aber geführt. Kennst du da Adressen für mich?

    Vielen Dank vorab.

    Antworten
    • Hallo Ivonne,

      vielen lieben Dank für dein Feedback zu meinem Blogpost. Ich freue mich immer wieder, wenn ich Menschen bei ihrer Reiseplanung mit Tipps und Informationen helfen kann.

      In Südkorea zu reisen ist einfacher als man auf dem ersten Blick glaubt. Die Menschen sind super freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend. Vor allem, wenn du mit ihnen ins Gespräch kommst und sie hören, dass du aus Europa kommst.

      Was geführten Reisen nach Südkorea angeht, habe ich dir gleich zwei Rundreisen namenhafter Anbieter herausgesucht. Diese bieten unter anderem auch Busreisen sowie Gruppenreisen nach Südkorea inklusive Seoul und Busan an.

      Ich denke, dass du hier eine passende Reise für dich finden wirst, um dir deinen Traum von Südkorea zu erfüllen.

      Grüßle, Torsten …

  2. Hallo, vielen Dank für den ausführlichen Bericht.

    Ich habe für November eine 4 wöchige Korea Reise (Flug) gebucht.
    Ich war schon öfters alleine unterwegs aber vor der Reise nach Korea habe ich irgendwie Angst.

    Es wäre toll, wenn ich einen Reisepartner finden würde.

    Liebe Grüße Mina

    Antworten
    • Hey Mina,

      4 Wochen Korea im Herbst ist schon ein ziemlich genialer Plan!

      Ich kann verstehen, dass du vor deiner Reise nach Südkorea Respekt hast. Vor meiner ersten Soloreise nach Korea habe ich mir auch so einige Gedanken gemacht und die verschiedensten Szenarien in meinem Kopf durchgespielt. Eingetreten ist davon nichts.

      Südkorea habe ich, auch die ländlichen Gegenden, als sicher wahrgenommen. Auch das Reisen selbst ist in Korea einfach, selbst wenn man kein Koreanisch sprechen und lesen kann. Die Einheimischen waren mir als Alleinreisenden gegenüber immer hilfsbereit und zuvorkommend. Einmal mehr, wenn sie gehört haben, dass ich aus Deutschland beziehungsweise Europa komme.

      Wie es ist, alleine als Frau nach Südkorea zu reisen, kann ich natürlich nicht beurteilen.

      In Sachen Unterkünfte ist mir folgendes aufgefallen: In Korea gibt es Hostels nur für Frauen. Männer haben hier keinen Zutritt. Auch gibt es in den meisten Hostels eine strikte Geschlechtertrennung und nur selten gemischte Dorms.

      Bei Numbeo wird die Kriminalitätsrate in Südkorea im Index mit 25,65 als niedrig angegeben. Für Deutschland 37,49 und grenzt damit schon an ein moderates Niveau (gemäß dem Indexwerten der Seite).

      Wie du am besten einen Travel Buddy für deine geplante Reise findest, kann ich dir leider nicht sagen. Entsprechende Portale und Communities lassen sich im Internet jedoch relativ einfach finden.

      Ich wünsche dir viel Spaß in Seoul und Südkorea!

      Viele Grüße, Torsten …

  3. Wow! Ich bin, wie soll es auch anders ein, durch Zufall auf deinen Reisebericht/Blogg gestoßen.

    Erst mal Gratulation zu diesem ausführlichem Reisebericht und vor allem zur Gestaltung dieser Website.

    Als großer Fan asiatischer Speisen strebe ich meine erste Reise nach Südkorea an.
    Japan ist mein ganz großer Favorit, aber seit ich auf Netflix viel über Südkorea und Seoul gesehen habe zieht es mich als erstes dorthin.

    Welche Reisezeit ist die beste Wahl?
    Ich muss nicht unbedingt zur Kirschblüte (in Japan Sakura genannt) dort sein.
    Ist der Herbst tatsächlich eine Option dort durch das Land zu ziehen?

    Vielen Dank für dein Feedback
    Tom

    Antworten
    • Hey Tom,

      vielen lieben Dank für dein Feedback zu meiner Seite. Es freut mich, wenn ich dir mit meinen Reiseberichten und Erfahrungen bei deiner Reiseplanung helfen kann.

      Ich finde, der Frühling und der Herbst ist die beste Zeit für eine Reise nach Südkorea. Zu diesen beiden Jahreszeiten sind die Temperaturen weitaus angenehmer als im Sommer. Auch gibt es zwischen Juni und September die meisten Niederschläge in Korea, was in Verbindung mit Temperaturen über 30°C einer Waschküche gleich kommt.

      Hast du meinen Artikel zur Besten Reisezeit für Südkorea schon gelesen? Hier bekommst du noch viele weitere Tipps, Informationen und Hinweise zu den wichtigsten Feiertagen in Korea.

      Übrigens, auch der Sommer in Japan und Taiwan wird unglaublich heiß und schwül. Diese Erfahrung musste ich selbst auch schon machen. Aber auch das sind definitiv zwei sehr lohnenswerte Reiseziele.

      Für den Einstieg in die Asiatische Kultur ist Korea in jedem Fall ein guter Anfang und vergleichsweise leicht zu meistern.

      Grüße, Torsten …

  4. Hallo, dein Bericht ist toll. Ich bin erst vor kurzem auf Souel aufmerksam geworden. Auch ich habe Respekt davor die Reise alleine zustarten.
    Welche Sprache ist nötig um dort vorran zukommen oder reicht auch eine Sprachapp?

    LG Dani

    Antworten
    • Hey Dani,

      es freut mich zu hören, dass ich dir mit meinem Bericht für deine Seoul Reiseplanung hilfreiche Informationen geben konnte.

      Nach meiner Erfahrung reicht einfaches Englisch, kombiniert mit einer Sprach-App, die auch Fotos übersetzen kann, vollkommen aus. Falls notwendig, funktioniert die Kommunikation mit Händen und Füßen auch in Südkorea – die Menschen dort sind sehr hilfsbereit!

      So reise ich selbst am kommenden Sonntag wieder für ein paar Wochen nach Südkorea.

      Natürlich, um bei den Einheimischen zu punkten, ist es immer gut, ein paar Wörter und Phrasen in Koreanisch sprechen zu können.

      Im verlinkten Beitrag findest du meinen Tipp für eine passende Sprach-App sowie weitere Empfehlungen nützlicher Apps für deine Reise nach Südkorea.

      Wie bist du denn auf Seoul aufmerksam geworden? Was reizt dich an einer Reise nach Südkorea?

      Liebe Grüße, Torsten …

  5. Wow, vielen Dank für diese umfassenden Infos.
    Hab mich etwas kurzfristig entschlossen. Da war noch nicht soviel Zeit, sich zu informieren. Aber hier ist alles drin!
    Jetzt ist die Vorfreude umso größer, da die eine oder andere Unsicherheit über die Gegebenheiten vor Ort ausgeräumt bzw Vermutungen bestätigt wurden.
    Das krieg ich hin, 😄!

    Etwas ‚undigital‘, hat aber seinen Charm: kannst du einen Reiseführer als Print empfehlen? Ist mal ne chillige Abwechslung, im Teehaus zu sitzen, und die nächsten Schritte durchzuschmökern, und ein paar Anmerkungen zu schreiben.

    LG Uwe

    Antworten
    • Hallo Uwe,

      es freut mich zu lesen, dass ich mit meinem Artikel deine Vermutungen bestätigen und Unsicherheiten beseitigen konnte. Genau das ist mein Ziel mit meinem VisitSeoul Reiseführer!

      Völlig richtig, ein Buch ist ein Buch und hat seinen ganz eigenen Charm. Daher nichts gegen gedruckte Seoul Reiseführer, da bin ich absolut bei dir.

      Ich persönlich bin ein Fan vom DuMont Reisehandbuch und des Dorling Kindersley Reisführer. Ich kann dir aber auch den Nelles Korea Guide empfehlen, welchen ich wie den DuMont Südkorea Reiseführer selbst habe.

      In allen Reiseführern findest du immer umfassende Informationen zum jeweiligen Reiseziel und jede Menge Tipps und Hintergrundwissen für deine Reiseplanung. Die Gestaltung und der Aufbau der Reiseführer sind natürlich Geschmackssache, daher lohnt sich mal ein Blick in die jeweiligen Guides zu werfen.

      Hier findest du kostenlose Leseproben zu den genannten Reiseführern:

      Viele Grüße aus Seoul, Torsten …

  6. cooler Bericht. Ich fliege allein Ende April 24 für 2 Wochen.
    Danke für den umfassenden Bericht. Ich lese zwar den LP aber trotzdem sind direkte Berichte wie deiner sehr hilfreich!

    Antworten
    • Guten Morgen Franko, vielen lieben Dank für dein Feedback!

      Ich teile deine Ansicht vollkommen. Berichte von Reisenden sind für mich ebenfalls immer eine äusserst hilfreiche Unterstützung bei der Reisevorbereitung. Sie gewähren Einblicke, die man in dieser Art und Weise über Reiseführer nicht bekommt. Oft sind es gerade die Feinheiten zwischen den Zeilen, die einen Aha-Effekt mit sich bringen.

      Ende April ist definitiv eine der besten Zeiten, um nach Korea zu reisen. Der Frühling in Seoul und den anderen Teilen Südkoreas ist zu dieser Zeit einfach perfekt, um das Land zu erkunden.

      Was hast du alles geplant?

      Grüße, Torsten …

  7. Hallo Torsten,

    ich fliege tatsächlich Mitte Mai ebenfalls nach Südkorea und werde für zweieinhalb Wochen dort unterwegs sein.

    Erfahrungsberichte, wie deiner, sind immer besonders hilfreich bei der Planung in ein Land das man noch nie gesehen hat. Bin zufällig auf deinem Blog heute gelandet und werde mich hier mal noch durchstöbern. Vielen Dank schon mal dafür. 🙂

    Ich hätte da aber auch noch zwei kleine Fragen…
    Hast du dir die T-Money-Card in Korea besorgt oder vorab bestellt und am Flughafen abgeholt?
    Hast du dir eine SIM-Karte besorgt und wenn ja hast du da noch Tipps für mich?

    VG
    Laura

    Antworten
    • Guten Morgen Laura,

      vielen lieben Dank für dein Feedback! Stöber dich ruhig durch die Artikel. Solltest du Fragen haben, die ich aktuell hier noch nicht beantworte, dann nutze einfach wieder die Kommentare.

      Meine T-Money Card habe ich mir auf meiner ersten Reise nach Seoul vor Ort am Flughafen Incheon in einem Convenience Store gekauft. Dort habe ich auch gleich das Guthaben aufgeladen, um mit dem AREX nach Seoul zu meiner Unterkunft fahren und auf meinen Entdeckungstouren durch die Stadt die öffentlichen Verkehrsmittel bezahlen zu können.

      Beachte jedoch, dass du die T-Money Karte zwar mit Kreditkarte bezahlen kannst, du für das Aufladen eines Guthabens IMMER Bargeld benötigst. Selbst, wenn du diese in einem Shop wie 7-Eleven, GS25 oder CU kaufst und dort mit deiner Kreditkarte bezahlst.

      Es ist also wichtig, dass du dich vorher mit Bargeld versorgst. Am Flughafen findest du entsprechende Automaten an denen du mit deiner Kreditkarte in Korea Geld abheben kannst.

      Eine SIM-Karte für Korea kann ich nur jedem empfehlen. Das Navigieren und Übersetzen werden mit den richtigen Apps in Korea so viel einfacher.

      Ich bestelle mir meine Korea SIM Card immer online und hole diese am Flughafen hab. Das hat bisher auch immer ohne Probleme geklappt, so dass ich diesen Service ebenfalls empfehlen kann.

      Solltest du keinen Wert auf eine besondere T-Money Card legen, dann kannst du dir auch das „Seoul Landing Package“ bestellen. Mit diesem Angebot bekommst du alles, was du in Korea brauchst, um Online zu bleiben und die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.

      Ich wünsche dir viel Spaß in Südkorea!

      Liebe Grüße, Torsten …

  8. Hallo und vielen Dank für dein tollen Bericht!
    Wie viel Bargeld würdest du für 10 Tage Korea empfehlen? Ich bin eigentlich eher der Kartenzahler, aber z.B. bei der T-Money-Card und einigen Marktständen geht es ja nur in bar.

    Vielen Dank vorab!

    Antworten
    • Hey Kristin,

      es freut mich, wenn ich dir bei der Planung deiner Reise nach Korea mit meinen Erfahrungen helfen konnte.

      Wie viel Bargeld du in Südkorea benötigst, hängt in erster Linie von deinen geplanten Aktivitäten ab und wie sehr du dich in die vielen köstlichen koreanischen Snacks verliebst.

      Für den Transport mit den öffentlichen Verkehrsmitteln würde ich nicht mehr als 30.000 WON (zirka 20 Euro) auf meine T-MoneyCard laden. Mit diesem Guthaben kannst du deinen Flughafentransfer am Incheon Airport bezahlen und in Seoul mehr als 15-mal die Seoul Metro benutzen.

      Die T-MoneyCard kannst du, zum Beispiel vor Ort am Flughafen, in einem Convenience Store mit Kreditkarte bezahlen. Das Guthaben dagegen, lässt ich wie gesagt, nur mit Bargeld aufladen.

      Mehr Informationen und Tipps zur Verwendung der T-MoneyCard in Seoul findest du im verlinkten Beitrag.

      Snacks & Co. in den großen Markthallen und auch Nachtmärkten sind zum Teil relativ günstig. Jedoch verleiden diese Preise auch ganz schnell mehr Geld auszugeben, als dass das einem manchmal lieb ist. Es schmeckt halt auch einfach sooo gut!

      Bei 10 Tagen würde ich mit einem Budget von 80 Euro bis 120 Euro rechnen. Nicht jeden Tag wird man gleichviel für Snacks ausgeben oder sich mal etwas mehr gönnen, daher denke ich, dass 10 Euro pro Tag ein guter Richtwert sind.

      Solltest du merken, dass du zum Ende deiner Reise noch Bargeld übrighast, dann könntest du dann auch weniger mit Kreditkarte bezahlen und dafür dein vorhandenes Bargeld benutzen. Bargeld lässt sich immer schnell ausgeben, auch wenn es nur für einen Kaffee oder eine Flasche Wasser ist.

      Wichtig ist vor allem, dass du für deinen Transfer vom und zum Flughafen ausreichend Guthaben auf deiner T-MoneyCard vorrätig hast – am günstigsten geht das mit dem AREX zwischen Seoul und Incheon. Nicht das du am Ende deiner Reise noch einmal Bargeld von deinem Konto abheben musst, um deinen Flughafentransfer organisieren zu können.

      Einmal mehr, da bei vielen Banken und Kreditkarten eine Mindestabhebung von 50 Euro (und mehr) getätigt werden muss, um überhaupt an Bargeld zu kommen.

      Insgesamt würde ich mit um die 150 Euro in bar planen, also 220.000 KRW bis 250.000 KRW – je nach Wechselkurs.

      Ich wünsche dir viel Spaß in Korea!

      Grüße, Torsten …

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichern und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Nicht vergessen: Seite speichern und Teilen!
Seoul Reisekosten: Was kostet eine Reise nach Seoul?
Keine Zeit zum Lesen?

Jetzt Beitrag für später speichern!